Manchesters Edinson Cavani (r.) macht sich lang.
  • Manchesters Edinson Cavani (r.) macht sich lang.
  • Foto: imago images/PA Images

„Nicht so, dass wir zu Hause rumsitzen“: Klopp schiebt Frust nach dem Spitzenspiel

Jürgen Klopp wird weiter ausgebremst: Durch ein 0:0 gegen Spitzenreiter Manchester United hat sein FC Liverpool es verpasst, selbst die Tabellenführung in der Premier League zu übernehmen. Für Liverpool war es bereits die vierte Liga-Partie ohne Sieg in Folge.

„Wenn wir 1:0 gewonnen hätten, wäre das total in Ordnung gewesen“, grummelte Klopp, dessen Elf zunächst das Spielgeschehen bestimmte.

Klopp verzweifelt

Verzweiflung statt Torjubel bei Liverpool-Trainer Jürgen Klopp

Foto:

imago images/PA Images

Manchester United verlegte sich aufs Kontern, hatte aber die einzige richtig gute Gelegenheit vor der Pause: Ein 20-Meter-Freistoß von Bruno Fernandes (34.) segelte nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei.

Premier League: Manchester United verteidigt Spitze mit 0:0 Liverpool 

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild: Liverpool machte das Spiel, aber United hatte von den wenigen Chancen die besseren. Bei einem Fernandes-Schuss (75.) aus sechs Metern musste Liverpool-Keeper Alisson Becker seine ganze Klasse aufbieten, ebenso gegen Paul Pogba (83.). United-Keeper David de Gea wiederum parierte einen Fernschuss des Liverpooler Ex-Bayern Thiago (78.). 

Bruno Fernandes

Manchester-Stürmer Bruno Fernandes lässt seinen Frust über eine vergebene Chance aus

Foto:

imago images/PA Images

„In der zweiten Hälfte haben wir uns mehr getraut“, sagte Manchester-Kapitän Harry Maguire und trauerte den Chancen aus der Schlussphase hinterher: „Vielleicht können wir mit dem Punkt besser leben als Liverpool, aber wir wollten gewinnen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Abflug nach London? Das sagt Wolfsburg-Stürmer Weghorst zu den Wechsel-Gerüchten

„Wir haben viel gemacht, aber einfach nicht den Weg zum Tor gefunden“, befand derweil Liverpools Jordan Henderson.

Mane McTominay

Das Premier-League-Spitzenspiel zwischen Liverpool und Manchester United war bisweilen ein holpriges Geschehen. Hier arbeiten sich Liverpools Sadio Mane und Manchesters Scott Mc Tominay am Ball ab.

Foto:

imago images/PA Images

Und Klopp ergänzte: „Es ist ja nicht so, dass wir zu Hause rumsitzen und grübeln. Wir müssen uns Chancen, Chancen, Chancen herausarbeiten, dann klappt es auch wieder mit den Toren.“ Fragt sich nur, wann.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp