Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden

Kampf um Stammplatz: HSV-Talent Vagnoman bläst zur Attacke auf Sakai

Auf dem Sprung: Josha Vagnoman will nach der Winterpause den nächsten Schritt machen.

Auf dem Sprung: Josha Vagnoman will nach der Winterpause den nächsten Schritt machen.

Foto:

ABS Michael Schwarz

Er gibt Gas. Jeden Tag. Josha Vagnoman nutzt die Winterpause, um zur Jagd auf die Stammplätze zu blasen. Der 18-Jährige drängt sich im Training auf – und macht vor allem Gotoku Sakai Dampf!

Bislang waren beim HSV die Außenverteidiger-Positionen fest vergeben. An Douglas Santos führt links kein Weg vorbei, auch Sakai zeigte sich zuletzt verbessert und weitestgehend stabil. Vagnoman aber macht dem Japaner Druck und glaubt an seine Chance. „Auf jeden Fall ist das so“, sagt er. „Wenn ich mit meinen Trainingsleistungen so weitermache, denke ich, dass ich auch dafür belohnt werde.“

Dass Trainer Hannes Wolf große Stücke auf den beidfüßigen Youngster hält, offenbarte er in den letzten Partien vor der Winterpause. In Duisburg (2:1) und Kiel (1:3) wurde Vagnoman eingewechselt. Insgesamt durfte er in dieser Saison bei vier Einsätzen 98 Minuten lang ran. Eine Quote, die Vagnoman nun erheblich steigern will. Auf welcher Position, ist ihm gleich: „Ob links oder rechts – ich kann beides.“

Dennoch: Eine realistische Chance, sich ins Team zu spielen, bietet sich ihm nur auf dem Sakai-Posten. Der Erfahrene muss aufpassen – denn der Youngster ist ihm auf den Fersen.