Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden

HSV gegen Dresden: Heute werden die Weichen gestellt

Dresdens Dario Dumic (l.) und Marco Hartmann (r.) nehmen HSV-Angreifer Pierre-Michel Lasogga in die Zange.

Dresdens Dario Dumic (l.) und Marco Hartmann (r.) nehmen HSV-Angreifer Pierre-Michel Lasogga in die Zange.

Foto:

Imago

Heute kommt Dynamo Dresden in den Volkspark (20:30 Uhr im MOPO-Liveticker). Egal, wie die Partie am Ende ausgehen wird, der HSV wird auch danach noch Tabellenführer sein. Klingt komfortable, ist es aber nicht. Das Team von Hannes Wolf erwartet ein echtes Schlüsselspiel. Heute werden die Weichen gestellt.

Der Start in die Rückrunde verlief für den HSV bislang ziemlich holprig. Drei Punkte, drei Tore und sechs Gegentore stehen nach den ersten drei Spielen in der Statistik. Nach drei Spielen in der Hinrunde waren es zum Vergleich sechs Punkte, sechs Tore und nur drei Gegentore.

Hamburger SV: Gegen Dresden muss die Trendwende her

Denn die Konkurrenz sitzt dem HSV immer mehr im Nacken und macht mächtig Druck. Selbst der 1. FC Heidenheim, der nach der Hinrunde noch zehn Punkte hinter den Hamburgern lag, könnte - wenn es heute eine Niederlage gegen Dresden gibt - am kommenden Sonnabend am HSV vorbeiziehen.

Um das zu verhindern und die gute Ausgangssituation nicht zu verspielen, müssen ab sofort vor allem die Heimspiele gewonnen werden. Im Volkspark tritt der HSV bis zum Saisonende ausschließlich gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte an. Dynamo Dresden macht den Auftakt.

Die MOPO gibt es auch bei WhatsApp! Klicken Sie hier, wenn Sie aktuelle Hamburg-News direkt auf Ihr Smartphone bekommen wollen.

„Unabhängig vom Gegner gibt es auf jeden Fall den Druck, die Heimspiele zu gewinnen. Genau das wollen wir gegen Dresden auch machen. Wir brauchen Siege, wir brauchen Punkte“, sagt Trainer Hannes Wolf, der hofft, dass die beiden jüngsten Heimerfolge über Sandhausen und Nürnberg im Pokal für Rückenwind in seinem Team sorgen. „Da haben wir sehr dominant gespielt. Das wünsche ich mir auch gegen Dresden. Wir haben keine Zeit, es sind noch 14 Spiele, da heißt es Vollgas voraus“, so Wolf.

Hamburgs Top-Torschütze Pierre-Michel Lasogga wieder am Start

Was Mut macht: Mit Pierre-Michel Lasogga ist Hamburgs Top-Torschütze wieder dabei. Der Angreifer ist ein echter Erfolgsgarant für das Team. Mit Lasogga in der Startelf holte der HSV bislang 2,75 Punkte pro Spiel im Schnitt, ohne ihn in der Anfangself waren es nur 1,5 Zähler. Lasogga erzielte acht der bislang zwölf Heimtore. „Er hat es vor seiner Verletzung sehr gut gemacht. Pierre hilft uns nicht nur mit seinen Toren, sondern auch mit seiner Präsenz bei Standards gegen uns“, sagt Wolf. Beides ist heute gefragt. Beim HSV werden die Weichen gestellt.