Beim Abschiedsspiel von Ronaldinho (r.) in Frankfurt 2018 war auch Rafael van der Vaart (M.) mit von der Partie.
  • Beim Abschiedsspiel von Ronaldinho (r.) in Frankfurt 2018 war auch Rafael van der Vaart (M.) mit von der Partie.
  • Foto: imago/Hartenfelser

Die Idole der HSV-Profis: Einer liebte Rafa, der Held eines anderen landete im Knast

Jeder Fußballer hat sie. Idole, Vorbilder – große Spieler, denen man nacheifern will. Auch die HSV-Profis haben ihre ganz persönlichen Helden. Die MOPO gibt einen Überblick über die Vorbilder der Spieler.

Einige Akteure haben sich ihre Idole positionsgetreu ausgesucht – oder womöglich ihre Positionen anhand der Vorbilder! So schauen die HSV-Keeper Daniel Heuer Fernandes (27) und Julian Pollersbeck (25) jeweils zu einem großen Torhüter der deutschen Fußballgeschichte auf.

Neuer Inhalt (1)

Bayern-Kapitän Manuel Neuer – für HSV-Keeper Daniel Heuer Fernandes der beste Keeper der Welt.

Foto:

imago images / Sven Simon

HSV-Keeper Heuer Fernandes ist großer Manuel-Neuer-Fan

Für Heuer Fernandes geht kein Weg an Manuel Neuer (34) vorbei. „Er beherrscht das komplette Torwartspiel in Perfektion und deswegen guck ich mir sehr gerne und sehr viele Spiele von ihm an, weil ich glaube, da kann man sich sehr viel von abgucken und viel von lernen“, sagt die Hamburger Nummer eins.

Torwart-Legende Kahn lobte HSV-Keeper Pollersbeck

Konkurrent Pollersbeck schaut seit Kindheitstagen zu Oliver Kahn (50) auf, hat ein gerahmtes Trikot vom „Titan“ in der Wohnung hängen. Es dürfte wie ein Ritterschlag gewesen sein, als Kahn Pollersbeck im Herbst 2018 als den „vielversprechendsten“ deutschen Torwart und möglichen Neuer-Nachfolge im DFB-Tor bezeichnete.

Oliver Kahn ist begeistert vom Torwart-Spiel des HSV.

Torwart-Legende Oliver Kahn ist ein großer Fan von Julian Pollersbeck.

Foto:

WITTERS

Außenverteidiger Tim Leibold (25) verriet der MOPO, dass er sich viel von Philipp Lahm (36) abschaue, Rick van Drongelen (21) steht auf den italienischen Recken Giorgio Chiellini (35) von Juventus Turin.

Letschert schwärmte für HSV-Kapitän van der Vaart

Auch Timo Letschert (26) ist in der Abwehr zu Hause – sein Vorbild zauberte allerdings weiter vorne auf dem Platz: Ex-HSV-Kapitän Rafael van der Vaart (37)! „Er war mein Lieblingsspieler“, erzählte Letschert der MOPO. Als Balljunge war der HSV-Verteidiger bei seinem Heimatklub Ajax Amsterdam dicht dran an seinem Jugendidol. „Er ist ein klasse Typ und eine echte HSV-Legende“, so Letschert.

Gideon Jung (25) fand die Liebe zum Fußball dank des brasilianischen Ballkünstlers Ronaldhinho, der seinen 40. Geburtstag kürzlich im paraguayischen  Gefängnis feiern musste, nachdem er wegen gefälschter Papiere bei der Einreise festgenommen worden war.

Das könnte Sie auch interessieren:Aaron Hunt kämpft um seine HSV-Zukunft!

Die Offensivakteure des HSV halten es mit den großen Vertretern ihrer Zunft. Während Sonny Kittel (27), Khaled Narey (25) und Bakery Jatta (21) auf Cristiano Ronaldo (35) stehen, schaute sich Lukas Hinterseer (30) beim brasilianischen Ronaldo (43) etwas ab.

Stümerlegenden im Zweikampf: Ronaldo gegen Thierry Henry (r.).

Stümerlegenden im Zweikampf: Ronaldo gegen Thierry Henry (r.).

Foto:

WITTERS

HSV-Verteidiger bewundert Arsenal-Sturmlegende

Etwas überraschend kommt das Idol von Rechtsverteidiger Jan Gyamerah – Arsenal-Sturmlegende Thierry Henry (42)! „Er war mein absolutes Idol, mein Lieblingsspieler schlechthin. Ich wollte immer so sein wie er“, hatte Gyamerah der „HSV Live“ erzählt. Positionstechnisch hat sich der 24-Jährige dann aber doch lieber in der Defensive eingeordnet. Bei ihren Idolen werden die HSV-Profis dann auch schnell zu normalen Fans.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp