Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden

DFB-Pokal: Oh Wehen! HSV muss zum St.-Pauli-Killer

dfb-pokal-2018-2019-hsv-wehen-wiesbaden

Im ersten Pokalspiel schied der FC St. Pauli gegen den kommenden HSV-Gegner Wehen Wiesbaden aus. Hier stoppen Sören Reddemann (l.) und Alf Mintzel (r.) Dimitrios Diamantakos.

Foto:

WITTERS

Das kann ja heiter werden. Während die HSV-Profis am Sonntag im Volkspark zum Abschlusstraining antraten, zog Sprint-Königin Gina Lückenkemper die Lose für die zweite Pokalrunde – und schickt den HSV zum St. Pauli-Bezwinger SV Wehen Wiesbaden! Am 30./31. Oktober geht es für die Rothosen zum Drittliga-Klub.

DFB-Pokal: Auf den HSV könnte eine harte Nuss warten

Durchaus eine harte Nuss, die da auf den HSV warten könnte. Erst vor zehn Tagen pfefferte Wehen St. Pauli mit 3:2 nach Verlängerung aus dem Pokal, nun kommt mit dem HSV gleich der nächste Hamburger Klub. Allerdings hätte es für das Team von Trainer Christian Titz auch noch deutlich schlimmer kommen können. Mit dem  Los Wehen ist das Erreichen des Achtelfinales absolut möglich.

Wehen Wiesbaden freut sich auf den HSV

Freude in Wehen über das Los HSV – unbändiger Jubel aber in Rödinghausen. Der Regionalligist  zog mit dem FC Bayern das ganz große Los. Ob sich die Bayern diesmal leichter tun als kürzlich beim 1:0-Erfolg in Drochtersen?

>> Jetzt im HSV24-Ticker: Das sagt Ralf Becker zum Pokal-Los

DFB-Pokal 2018/19: Alle Partien der zweiten Hauptrunde

Die weiteren Partien: Hansa Rostock – Nürnberg, Weiche Flensburg – Werder Bremen, Chemie Leipzig – Paderborn, Ulm – Düsseldorf, Kiel – Freiburg, Bielefeld – Duisburg, Heidenheim – Sandhausen, RB Leipzig – Hoffenheim, Köln – Schalke, Hannover – Wolfsburg, Gladbach – Leverkusen, Augsburg – Mainz, Dortmund – Union Berlin, Darmstadt – Hertha BSC