Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden

DFB-Pokal: Heute wird gelost! HSV und St. Pauli hoffen auf „Glücksfee“ Metzelder

Christoph Metzelder gewann den DFB-Pokal 2011 mit dem FC Schalke 04.

Christoph Metzelder gewann den DFB-Pokal 2011 mit dem FC Schalke 04. Heute zieht er die Zweitrunden-Paarungen.

Foto:

Imago

Es war ein hartes Stück Arbeit, das Kraft und Nerven kostete. Doch am Ende jubelten die Profis des HSV ebenso wie ihre Kollegen beim FC St. Pauli. Die Kiezkicker siegten beim Viertligisten VfB Lübeck, die Rothosen beim Drittligisten Chemnitzer FC jeweils erst nach Elfmeterschießen. Aber was soll’s, weiter ist weiter – und so blicken Hamburgs Fußball-Fans gespannt nach Dortmund.

Dort werden am Sonntag (18 Uhr, ARD live) im Deutschen Fußball-Museum die Paarungen der zweiten Runde im DFB-Pokal ermittelt. Als „Losfee“ steht der frühere Nationalspieler Christoph Metzelder (Pokalsieger 2011 mit Schalke 04) an den Trommeln, Ziehungsleiter für den Verband ist U21-Bundestrainer Stefan Kuntz.

Sowohl St. Pauli als auch dem HSV droht ein schwerer Brocken, denn mit den Viertligisten SC Verl und 1. FC Saarbrücken sowie den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern und MSV Duisburg sind nur noch vier unterklassige Klubs dabei. Ein Problem hätte man mit einem starken Gegner im Volkspark nicht. Ganz im Gegenteil. HSV-Trainer Dieter Hecking sagt: „Ich würde mir ein Heimspiel gegen einen Bundesligisten wünschen.“