Marco Reus ist erneuet verletzt
  • Marco Reus wird für die Nationalmannschaft erneut nicht zur Verfügung stehen.
  • Foto: imago/Sven Simon

Schon wieder verletzt: Marco Reus bleibt das Pech treu

Die deutsche Nationalmannschaft bereitet sich in Herzogenaurach auf die Spiele gegen Ungarn und Italien vor. Ein Offensivspieler wird dort erneut nicht für die Nationalmannschaft zur Verfügung stehen.

Denn Marco Reus bleibt das Pech in der DFB-Auswahl treu. Der Profi von Borussia Dortmund verpasst die beiden kommenden Duelle in der Nations League mit Ungarn am Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Budapest und drei Tage später gegen Europameister Italien in seiner ehemaligen sportlichen Heimat Mönchengladbach wegen eines Muskelfaserrisses im rechten Oberschenkel.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Reus bleibt zur weiteren Behandlung bei der Mannschaft im Teamquartier in Herzogenaurach. Der 33-Jährige hatte wegen eines Infekts bereits bei den ersten beiden Partien in der Nationenliga gegen Italien und England (jeweils 1:1) gefehlt.

Das könnte Sie auch interessieren: Musste sich BVB-Star Bellingham auf dem Platz übergeben?

Am Dienstagabend in München gegen die Three Lions saß er noch auf der Tribüne – abseits des Geschehens, wie so oft, wenn die DFB-Elf spielte. Unter anderem hatte er den WM-Triumph 2014 wegen eines Syndesmosebandrisses verpasst. Seit seinem Debüt im Oktober 2011 bestritt er nur 48 von 138 möglichen Länderspielen (15 Tore). (sid/mvp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp