Manolo Gabbiadini feiert sein Tor mit seinen Mitspielern
  • Manolo Gabbiadini (M.) konnte sein kurioses Tor nicht mal richtig feiern – er war schon ausgewechselt.
  • Foto: IMAGO/HochZwei /Syndication

Erstliga-Profi erzielt Tor nach seiner Auswechslung

Verrückte Szene in der italienischen Serie A: Beim Sieg von Sampdoria Genua im Derby beim CFC Genau (3:1) erzielte Manolo Gabbiadini ein Tor, nachdem er ausgewechselt wurde. Möglich war das nur durch den Videobeweis, der minutenlang dauerte – und für einen Treffer der besonders kuriosen Art sorgte.

Es lief die 67. Spielminute, als Gabbidiani beim Stand von 2:0 für Sampdoria aus 16 Meter aufs Tor zielte. Der Ball wurde unhaltbar für CFC-Torwart Salvatore Sirigu abgefälscht und landete im Netz – 3:0 für die Gäste. Doch der Schiedsrichter und sein Assistent entschieden zunächst auf Abseits. In der Entstehung des Treffers soll Vorlagengeber Francesco Caputo im strafbaren Bereich gestanden haben.

Italien: Manolo Gabbiadini erzielt Tor nach Auswechslung

Die Szene wurde allerdings noch einmal vom Videoschiedsrichter überprüft. Während des Checks durch den VAR nutzte Sampdoria die Gelegenheit zum Wechsel – und wechselte Gabbidiani aus. Am Spielfeldrand wartete der Torschütze in spe auf die Entscheidung und durfte dann tatsächlich jubeln. Und zwar abseits des Feldes, als Reservespieler.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Im Spielberichtsbogen findet die Kuriosität aber nicht statt. Der Unparteiische entschied nämlich auf ein Eigentor von CFC-Verteidiger Zinho Venheusden, der Gabbiadinis Schuss abgefälscht hatte. Sampdoria will angeblich aber dagegen vorgehen und für Gabbidiani kämpfen – sodass der 30-Jährige sein Tor der ganz besonderen Art doch noch zugeschrieben bekommt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp