Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden

Auf nach Helgoland!: Eine Überfahrt mit Kreuzfahrtgefühl

helgoland_2017-04-05-71-114541907

Komfortabel und mit großen Sonnendecks: Die „Helgoland“.

Foto:

hfr

Der Frühling liegt in der Luft und es ist die perfekte Zeit für einen Tagesausflug nach Helgoland! Ab Cuxhaven startet das moderne und umweltfreundliche Seebäderschiff „Helgoland“ täglich vom Fährhafen. An Bord erlebt man eine Tagesfahrt mit Kreuzfahrtgefühl.

Die Reise zur Hochseeinsel dauert mit der „Helgoland“ rund zweieinhalb Stunden. In acht modernen Salonbereichen, im großzügigen Atrium und auf den Sonnendecks wird schon die Anreise nach Helgoland ein unvergessliches Erlebnis. Exponate vom Alfred-Wegener-Institut, Fotografische Arbeiten von Franz Schensky oder aber einfach die vielen gemütlichen Sitzecken, Restaurantplätze, Lounge-Bereiche oder der Genuss von vielen leckeren Spezialitäten: Das ist pures Wohlfühlen. Auf der „Helgoland“ kommen Sonnenanbeter ebenso wie Genießer und Ruhesuchende auf ihre Kosten. Die „Helgoland“ bietet aber noch mehr, denn das Schiff ist durch seinen Fahrstuhl weitestgehend barrierefrei und durch das Anlegen im Hafen entfällt das Ausbooten. Für eine angenehme Reise auch bei raueren Seeverhältnissen sorgen ausfahrbare Stabilisatoren.

Die Anreise für einen Tagesausflug von Hamburg nach Cuxhaven beginnt morgens um 07.06 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof. Mit dem „Metronom“ geht es bis nach Cuxhaven Hbf, wo Busse der Linien 1005 und 1006 zum Fährhafen verkehren. Dort wartet das Schiff "Helgoland" auf seine Passagiere und fährt um 10.30 Uhr (ab Mai um 10.15 Uhr) mit Kurs auf Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland ab.

Gegen 12 Uhr legt das Schiff im Südhafen an, von wo aus man in kurzer Zeit den Ort mit der Einkaufsmeile „Lung Wai“ erreicht. Nach wie vor haben die meisten Besucher auf dem Rückweg zoll- und mehrwertsteuerfreie Schnäppchen im Gepäck. Vor allem aber ist Helgoland mit seiner vielfältigen Flora und Fauna ein Naturparadies. Der klassische Ausflug ist ein Spaziergang durch Ober-und Unterland inklusive Erkundung des Klippenrandweges zum berühmten Lummenfelsen. Deutschlands kleinstes Naturschutzgebiet beherbergt viele Vogelkolonien und weiter führt der Weg zum Wahrzeichen der Insel, Lange Anna. Mehr zu Helgoland und seiner bewegten Geschichte erfahren Besucher im Heimatmuseum oder während einer Inselführung.

Informationen und Buchungen bei der Reederei Cassen Eils: telefonisch unter (04721) 667600, per Mail an info@cassen-eils.de oder via Internet unter www.cassen-eils.de