Gebärmutterhalskrebs: Butter bei die Nierchen
  • Gebärmutterhalskrebs kann durch eine Infektion mit HP-Viren hervorgerufen werden.
  • Foto: 2021 Getty Images

Gebärmutterhalskrebs: So können sich Frauen schützen

Schon wieder impfen? Ja, aber diesmal gegen die HP-Viren, die in den weiblichen Genitalien Krebs verursachen können.

Prof. Dr. Linn Wölber vom Dysplasiezentrum Hamburg erklärt im Gespräch mit Stefan Fuhr, Chef vom Dienst der MOPO, den Zusammenhang zwischen den Viren und Gebärmutterhalskrebs. Wie steht es um den Kinderwunsch, wenn eine Veränderung beim Abstrich festgestellt wurde?

Prof. Dr. Linn Wölber
Prof. Dr. Linn Wölber ist eine der Leiterinnen des Dysplasiezentrums Hamburg am Krankenhaus Jerusalem.

Und übrigens können auch Männer betroffen sein. Schützen Kondome vor den HP-Viren? Das alles in der neuen Folge des MOPO-Gesundheitspodcasts.

Sie hätten gerne noch mehr Tipps und Infos rund ums Thema Gesundheit? In unserem Podcast „Butter bei die Nierchen!“ sprechen wir regelmäßig mit Ärztinnen und Ärzten aus unterschiedlichen Fachbereichen darüber, wie Sie gesund bleiben oder gesund werden. Welche Vorsorge-Untersuchungen sind wichtig? Was kann ich selbst täglich für mich und meinen Körper tun?

Die neue Podcast-Folge „Butter bei die Nierchen!“ gibt’s auch hier: 

Wenn Sie keine Folge verpassen wollen, dann abonnieren Sie in Ihrem Podcast-Player unseren Kanal. 

Gesundheitsthemen lesen Sie auch jeden Samstag in Ihrer dicken MOPO am Wochenende.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp