• Noch im Dezember postete Harry Hains Selfies von sich auf Instagram, teilte den Fans seine großen Pläne mit. Nun ist er tot.
  • Foto: Instagram/@harryhains

Rätselhafter Tod: Netflix-Star Harry Hains (†27) ist gestorben

Los Angeles –

Er war noch so jung, und hatte eine große Hollywood-Karriere vor sich. Doch nun trauern Serien-Fans, Kollegen, seine Bekannte und die Familie um ihn: Der Schauspieler Harry Hains ist tot. Er wurde nur 27 Jahre alt.

„American Horror Story”-Star tot: Mutter verkündete Tod von Harry Hains

Dies hat seine Mutter, die US-Schauspielerin Jane Badler (66), auf ihrem Instagram-Profil verkündet. Dort heißt es: „Am 7. Januar ist mein wunderbarer Sohn gestorben. Er war 27 und hatte das Leben noch vor sich”. Woran Harry Hains gestorben ist, lässt die trauernde Mutter offen.

Allerdings deutet sie anschließend darauf hin, dass der junge Mann schon länger einen Kampf mit sich selbst ausgefochten hatte: „Leider hat er an psychischen Problemen gelitten und war süchtig.” Sie endet mit den Worten: „Ich werde dich jeden Tag vermissen.”

Tod von Netflix-Star Harry Hains: War es Suizid?

Könnte Suizid die Todesursache sein? In den US-Medien wird darüber spekuliert, doch eine offizielle Bestätigung gibt es nicht.

Harry Hains wurde mit der Serie „American Horror Story” mit (in der „Hotel”-Staffel) – dort spielte er den „Boy”. Zuletzt war er in der Serie „Sneaky Pete” (Amazon Prime) zu sehen, spielte in der Netflix-Serie „The OA” mit.

Harry Hains: Kurz vor seinem Tod schmiedete er Pläne

Außerdem war er als Darsteller in mehreren Kurzfilmen zu sehen, war als Musiker in der Band Antiboy zu hören und modelte.

Besonders tragisch: Harry Hains hatte noch vor seinem Ableben große Pläne geschmiedet, die er seinen Fans auf Instagram mitteilte: „Auf 2020! Die neue Ära hat begonnen – also lasst uns alle nur nach vorne schauen und dabei so da sein, dass wir jeden Moment dieses wundervollen Neubeginns genießen.“ In Großbuchstaben führte er anschließend noch an: „So viel Liebe und Dankbarkeit für mein ganzes Leben“. Laut der Filmdatenbank IMDb arbeitete er bereits an mehreren weiteren geplanten Mini-Serien und Filmen mit.

Nun hat sein Leben ein jähes Ende gefunden. Am Sonntag wird Harry Hains in Los Angeles beigesetzt. (mg) 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp