x
x
x
Queen Elizabeth II
  • Königin Elizabeth II. (1926-2022)
  • Foto: Daniel-Leal Olivas

Inspiration „Star Wars“: Queen-Attentäter wollte „Imperator“ werden

Ein junger Mann, der Queen Elizabeth II. im Jahr 2021 töten wollte, ist nach Angaben der Anklage teilweise von den „Star Wars“-Filmen inspiriert worden. Der 21-Jährige habe ein neues Imperium schaffen wollen und es daher auf die Königin als „Aushängeschild der Royal Family“ abgesehen gehabt, sagte Staatsanwältin Alison Morgan am Mittwoch vor Gericht in London.

Sein Denken sei teilweise von der Fantasiewelt von „Star Wars“ geprägt. Trotz seiner wiederholten Anspielungen auf Science-Fiction-Figuren kenne der Angeklagte aber den Unterschied zwischen Realität und Fiktion, sagte Morgan.

Täter versuchte im Dezember die Queen zu töten

Der Mann ist wegen Verstoßes gegen den „Treason Act“ (Verrat) von 1842 angeklagt, die Höchststrafe beträgt sieben Jahre Haft. Das Strafmaß soll an diesem Donnerstag verkündet werden. Der Mann hatte sich schuldig bekannt, am 25. Dezember 2021 einen Angriff auf die Queen geplant zu haben. Er war mit einer geladenen Armbrust auf das Gelände von Schloss Windsor eingedrungen und bald danach von Sicherheitskräften überwältigt worden. „Ich bin hier, um die Queen zu töten“, sagte er bei seiner Festnahme. Die mittlerweile gestorbene Königin hielt sich zu dem Zeitpunkt auf Schloss Windsor auf.

Das könnte Sie auch interessieren: Lippenleser: Darüber meckerte Charles kurz vor der Krönung

Nach Ansicht der Anklage ging es dem damals 19-Jährigen um Rache für das Amritsar-Massaker von 1919. Damals hatten britische Kolonialtruppen in der indischen Stadt Amritsar das Feuer auf Demonstranten eröffnet und Hunderte getötet. In einem Video, das er an Bekannte verschickte, hatte der Mann gesagt, er sei ein indischer Sikh, und angekündigt, er wolle die Queen ermorden. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp