x
x
x
  • Das Wrack des Ford liegt nach dem schweren Unfall auf dem Grünstreifen.
  • Foto: Blaulicht-News

Bei Hamburg: Suff-Fahrt in den Gegenverkehr – zwei Schwerverletzte

Schwerer Unfall nahe Hamburg: Auf der Alt Möllner Straße in Panten (Kreis Herzogtum Lauenburg) sind zwei Menschen am Sonntagabend schwer verletzt worden. Laut Polizei war ein betrunkener Autofahrer (49) mit seinem Ford auf gerader Strecke in den Gegenverkehr gekommen.

Dort stieß das Fahrzeug seitlich mit dem VW Golf einer 59-Jährigen zusammen, der daraufhin ins Schleudern kam, auf die Seite kippte und gegen einen stehenden Suzuki krachte. Das Auto des Betrunkenen überschlug sich und kam auf dem Grünstreifen zum Stehen. „Der 49-Jährige und die 59-Jährige wurden von Sanitätern versorgt und danach in Krankenhäuser gebracht“, so ein Polizeisprecher. Bei beiden habe keine Lebensgefahr bestanden, die Frau aber musste aus dem Auto von der Feuerwehr befreit werden.

Bei Hamburg: Betrunkener baut Unfall – zwei Schwerverletzte

Die Straße wurde von der Polizei, die noch am Abend erste Ermittlungen aufnahm, gesperrt. Der Fahrer musste vor Ort pusten. Es soll bereits augenscheinlich zu erkennen gewesen sein, dass er betrunken war. „Gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet“, teilte der Polizeisprecher ferner mit. „Die Ermittlungen in dem Fall dauern noch an.“


Der Newswecker der MOPO MOPO
Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Beide am Unfall beteiligten Autos – schwer demoliert, nicht mehr fahrbereit – wurden am Abend abgeschleppt, der Verkehr örtlich umgeleitet. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Das geparkte Fahrzeug, gegen das das Auto der Frau geschleudert wurde, gehört einem Jäger, der auf seinem Hochsitz den Unfall mitbekam und als Erstes den Notruf absetzte. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp