• Foto: Zollfahndungsamt Hamburg

Nach Rekord-Fund im Auto: Razzia! Hamburger Zoll gelingt Schlag gegen Drogenring

Kiel –

Dem Zollfahndungsamt Hamburg ist im Raum Kiel einer der größten Heroin-Funde der vergangenen Jahre gelungen: Ende August wurden in einem Auto knapp drei Kilo von der tödlichen Droge entdeckt. Die weiterführenden Ermittlungen brachten dann einen weiteren Treffer.

Zoll-Fahnder fingen das Auto vor Tagen auf der Autobahn ab. Im Fahrzeug war ein präpariertes Versteck eingelassen, dort wurde das Heroin gefunden. Die zwei Insassen wurden festgenommen und kamen in U-Haft.

Kiel: Hamburger Zoll stellt große Mengen an Heroin sicher

„Die Ermittlungen richteten sich weiter gegen einen mutmaßlichen Hintermann, der in Kiel-Gaarden eine Gaststätte betreibt und verdächtigt wird, aus dieser mit Betäubungsmitteln zu handeln“, so ein Zoll-Sprecher am Dienstag.

Das könnte Sie auch interessieren: Wie 187-Rapper Maxwell: Mann versucht, die Polizei mit Fake-Urin auszutricksen

Und tatsächlich fanden die Beamten bei einer Razzia vergangene Woche 250 Gramm Heroin, ein verbotenes Messer und weitere, mögliche Beweise in dem Restaurant. „Ferner konnten rund 8000 Euro Bargeld gesichert werden, bei denen es sich mutmaßlich um Einnahmen aus Betäubungsmittelgeschäften handelt.“

Die drei Beschuldigten sitzen nun in U-Haft und warten darauf, dass man ihnen den Prozess macht. „Die Ermittlungen in dem Fall dauern an“, so der Zoll-Sprecher weiter. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp