Die Polizei fahndet weiter mit Hochdruck nach der vermissten Frau aus Padenstedt, doch bisher gibt es keine neuen Erkenntnisse. 
  • Die Polizei fahndet weiter mit Hochdruck nach der vermissten Frau aus Padenstedt, doch bisher gibt es keine neuen Erkenntnisse. 
  • Foto: picture alliance / Frank May

Frau seit einem Monat vermisst: Polizei geht Hinweisen nach – und sucht Zeugen

Padenstedt –

Seit nunmehr einem Monat sucht die Polizei nach einer vermissten Frau aus Padenstedt. Am Freitag wurden daher in Krogaspe (Kreis Rendsburg-Eckernförde) Anwohner und Autofahrer befragt. Neue Erkenntnisse gab es dabei offenbar nicht.

Die Befragungen der Autofahrer und Anwohner seien aufgrund von Hinweisen von Zeugen erfolgt, die am 1. März in Krogaspe eine Frau gesehen hatten, die der Vermissten ähnlich gesehen haben soll.

Die Befragungen hätten jedoch keine neuen Ermittlungsansätze erbracht, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Befragung von Anwohnern: Polizei geht Hinweisen nach

Die 48 Jahre alte Frau wird seit dem 28. Februar vermisst. Die Ermittler schließen ein Verbrechen nicht aus. Ihr 54 Jahre alter Ehemann war am 12. März tot an einem Bahngleis in Neumünster gefunden worden.

Das könnte Sie auch interessieren: Hubschrauber im Einsatz: Polizei findet toten Ehemann bei Suche nach vermisster Frau 

Die Ermittler bitten deshalb erneut Personen, die Hinweise zum Verschwinden oder zum Verbleib der 48-Jährigen geben können, sich unter der Telefonnummer (0431) 1603333 zu melden. (dpa/alu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp