Eine Zweijährige ist in Rostock nach dem Kita-Mittagessen verstorben. (Symbolbild)
  • Eine Zweijährige ist in Rostock nach dem Kita-Mittagessen verstorben. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / dpa/Jens Büttner

Drama in Rostock: Zweijähriges Mädchen stirbt nach Mittagessen in der Kita

Rostock –

Drama in Rostock: Ein Mädchen ist nach dem Mittagessen in einer Kita ums Leben gekommen. Das Kind erstickte offenbar. Beschäftigte sollen noch vor Ort versucht haben, die Zweijährige zu reanimieren.

Das berichten sowohl die „Ostsee-Zeitung“ als auch die „Bild“ und berufen sich dabei auf Ermittler. Demnach ereignete sich der Vorfall bereits am vorigen Freitag.

Rostock: Zweijährige stirbt nach Mittagessen in Kita

Offenbar hatte sich das Kind beim Mittagessen in einer Einrichtung im Stadtteil Lütten Klein verschluckt.

Das könnte Sie auch interessieren:Frau (53) soll von Sohn getötet worden sein — weitere Leiche gefunden

„Wir haben ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet, derzeit gibt es keine Anzeichen, die auf ein Fremdverschulden hindeuten“, sagte Oberstaatsanwalt Harald Nowack der „Ostsee-Zeitung“.

Rostock: Beschäftigte versuchten das Mädchen zu retten

Den Berichten zufolge sollen mehrere Kita-Angestellte noch vor Ort versucht haben, das Kind zu reanimieren. Als die zeitgleich verständigten Rettungskräfte eintrafen, setzten diese die Wiederbelebungsmaßnahmen fort.

Die Zweijährige kam umgehend in die Rostocker Kinderklinik. Dort sei sie laut Oberstaatsanwalt Nowack wenig später verstorben. (aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp