Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden

Streit eskaliert: Sylvie verklagt Sabia wegen angeblicher Krebs-Lüge

Die werden ganz sicher keine Freundinnen mehr! 2013 posierten Sylvie und Sabia noch zusammen auf dem roten Teppich.

Die werden ganz sicher keine Freundinnen mehr! 2013 posierten Sylvie und Sabia noch zusammen auf dem roten Teppich.

Foto:

Getty Images

Sylvie Meis zieht gegen Sabia Boulahrouz vor Gericht. Die ehemals beste Freundin der Moderatorin hatte in der Sendung „Global Gladiators“ behauptet, sie kenne niemanden, der Krebs hatte und schob hinterher: „Einige Menschen gehen sogar so weit, eine Krankheit zu erfinden, um davon zu profitieren.“ Ein Schlag ins Gesicht der 40-Jährigen, die 2009 gegen eine Brustkrebs-Erkrankung kämpfte – zu einer Zeit, als die Freundschaft zwischen den Frauen noch intakt war.

Wie der niederländische „Telegraaf“ berichtet, will Sylvie Meis auch gerichtlich gegen den Sender Pro7 und die niederländische Schauspielerin Touriya Haoud vorgehen, eine ehemalige Freundin von Sylvie, die Sabias Aussagen im Magazin „Closer“ stützte. Pro7 habe inzwischen Post von Sylvies Anwälten erhalten, heißt es. Der Sender habe daraufhin alle fragwürdigen Passagen von der Internetseite entfernt.

Sabia soll über ihre Anwältin erklärt haben, dass sie sich mit ihren Aussagen nicht auf Sylvie bezogen hätte. Ihrer Meinung nach habe der Sender die Aussagen „in einen falschen Zusammenhang“ gestellt: Das sie damit tatsächlich Sylvie gemeint hätte, sei „an den Haaren herbeigezogen“.

Als sicher gilt nur, dass sich Sabia auf ein Instagram-Posting von Anfang Januar bezog. Unter das Foto einer Hamburger Bloggerin, die mit 30 Jahren den Kampf gegen Brustkrebs verloren hatte, schrieb sie damals: „Ich hatte nie Erfahrungen mit Krebs und ich kenne niemanden, der jemals Krebs hatte.“