Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden

Waffe im Auto, Koks zu Hause : Polizei zieht Opel-Fahrer aus dem Verkehr

Neuer Inhalt (1)

Polizei- und Zollbeamte bei dem Festgenommenen. Er soll eine illegale und scharfe Schusswaffe in seinem Opel gebunkert haben.

Foto:

Roeer

Volltreffer  bei den groß angelegten Verkehrskontrollen, die die ganze Woche über im gesamten Stadtgebiet stattfanden: Neben einigen Fahrern, die etwas zu tief ins Glas geschaut hatten, ging der Polizei in Rahlstedt im Rahmen der sogenannten DiS-Woche (Drogen im Straßenverkehr) ein größerer Fisch ins Netz.

An der Kontrollstelle am Höltigbaum fanden die Beamten am Dienstagabend in einem Opel Astra eine scharfe Schusswaffe samt Munition. Der Fahrer (37) wurde festgenommen. Bei der anschließenden Überprüfung seiner Wohnung entdeckten die Polizisten 228 Gramm Kokain – im Straßenverkauf um die 13.000 Euro wert.

Am Mittwoch zogen sie am Billstedter Mühlenweg einen 34-Jährigen in seinem Ford Focus aus dem Verkehr. Er stand unter Drogeneinfluss und hatte eine laut Polizei „größere Menge“ Marihuana im Auto. Der Mann und seine beiden Mitfahrer (20, 33) wurden vorläufig festgenommen.

An der DiS-Woche waren auch Polizisten aus der Schweiz und Österreich im Einsatz. Auch die „Soko Autoposer“ war vor Ort und kontrollierte mehrere Sportwagen, darunter einen Ferrari 488 GTB (670 PS, Neupreis ab 200.000 Euro).