Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden

Bahnhof Barmbek: 16-Jähriger droht Busfahrer mit Machete

96843585

Der Bahnhof in Barmbek (Archivfoto)

Foto:

dpa

Barmbek -

Schock am Bahnhof in Barmbek: Ein 16-Jähriger hat am Dienstagabend einen Busfahrer mit einer Machete bedroht, ein weiterer Jugendlicher (17) wurde durch den Jugendlichen an der Hand verletzt. Der Angreifer ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Grund für die Tat sollen Streitigkeiten um Geld gewesen sein.

Gegen 22 Uhr bemerkte ein 42-jähriger Busfahrer einen Jugendlichen, der auf den Bus zuging, in dem der Fahrer gerade Pause machte. Mit einer Machete soll der 16-Jährige so stark gegen die Scheibe geschlagen haben, dass diese sprang. Daraufhin forderte der Angreifer den Busfahrer auf, die Tür zu öffnen, drohte, ihn umzubringen.

Der 42-Jährige reagierte überlegt: Er bat den 16-Jährigen zur hinteren Tür des Busses, die er öffnete. Als der Bewaffnete den Bus betrat, flüchtete der Fahrer durch die Vordertür in den Bahnhof und verschanzte sich in einem Raum für Mitarbeiter. Der Angreifer rannte ihm zunächst nach, verließ dann aber den Bahnhof.

Zeugen verständigten die Polizei, die den Verdächtugen kurze Zeit später festnahm. Eine Machete fanden die Beamten zunächst nicht bei dem mutmaßlichen Täter, diese wurde im Tatortumfeld aufgefunden.

In einem Krankenhaus wurde kurze Zeit darauf ein 17-Jähriger mit Schnittverletzungen behandelt. Wie sich herausstellte, war auch er Opfer des 16-Jährigen geworden. Er hatte eigenen Angaben zufolge versucht, die Tat zu verhindern, und sich dabei an der Machete geschnitten.

Ersten Ermittlungen zufolge sollen sich der Angreifer und das 42-jährige Opfer kennen. Grund für die Tat sollen Streitigkeiten um Geld gewesen sein, berichtet die Polizei. Der 16-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seiner Mutter übergeben.