Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden

Freikarten-Affäre: Disziplinarverfahren gegen vier Bezirks-Mitarbeiter eingeleitet

Eppendorf -

Am Sonntag ist der Auftritt der Rolling Stones im Stadtpark genau ein Jahr her – das juristische Nachspiel ist noch immer nicht vorbei. Yvonne Nische (SPD), vor knapp vier Monaten zur designierten Leiterin des Bezirksamts Nord gewählt, ist noch immer nicht im Amt, weil gegen sie ermittelt wird. Und: Gegen vier weitere Beamte wurden mittlerweile Disziplinarmaßnahmen eingeleitet. 

Bereits im vergangenen Jahr hatte eine Razzia im Bezirksamt für Wirbel gesorgt, nachdem herausgekommen war, dass mehrere Beamte (darunter auch Yvonne Nische) vom Konzertveranstalter Freikarten für das Rolling-Stones-Konzert im Stadtpark erhalten hatten.

Verdacht: Bestechlichkeit 

Es kam der Verdacht der Bestechlichkeit und Vorteilsnahme auf, weil das Bezirksamt Nord gleichzeitig die für die Genehmigung von Großevents im Stadtpark zuständige Behörde ist.

Eine Anfrage der FDP an den Senat hat nun ergeben, dass vier Disziplinarverfahren gegen Behördenmitarbeiter eingeleitet wurden. Nicht die einzige juristische Maßnahme: Die Ernennung von Nische zur neuen Bezirksamts-Chefin wird derzeit blockiert.

Die Bezirks-Opposition will diesen Schwebezustand nicht länger hinnehmen. FDP-Abgeordneter Michael Kruse kommentiert: „Für unseren Bezirk ist das entstandene Machtvakuum äußerst unglücklich.“