Archivbild: Airbus-Werksgelände in Hamburg-Finkenwerder.
Archivbild: Airbus-Werksgelände in Hamburg-Finkenwerder.
  • Das Airbus-Werksgelände in Hamburg-Finkenwerder. (Archivbild)
  • Foto: IMAGO / imagebroker

Hamburger Unternehmen zum vierten Mal in Folge Weltmarktführer

Der Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus bleibt das vierte Jahr in Folge der größte Flugzeugbauer der Welt. Der Konzern hat im vergangenen Jahr 661 Maschinen ausgeliefert und liegt damit weit vor seinem amerikanischen Konkurrenten Boeing.

Das französisch-deutsche Unternehmen hat im vergangenen Jahr ein Plus von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr gemacht. Damit liegt es erneut auf dem ersten Platz vor allen anderen Flugzeugherstellern weltweit.

7200 Aufträge warten auf Airbus

Auch was die Auftragslage betrifft, fliegt Airbus allen Konkurrenten davon: Von Januar bis Dezember kamen bei dem DAX-Konzern 1078 Bestellungen für Verkehrsflugzeuge herein, nach Abzug von Stornierungen blieben 820 Aufträge, berichtet die Tagesschau. Im Gegensatz dazu gingen bei Boeing lediglich 774 Bestellungen ein. Laut „Tagesschau“ summiere sich damit der Auftragsbestand bei Airbus auf mehr als 7200, bei Boeing sind es dagegen 4500.

Das könnte Sie auch interessieren: 3000 Jobs bedroht: Gute Nachrichten für Airbus-Mitarbeiter

Große Hoffnungen setzt Airbus auch auf den unter anderem in Hamburg gebauten Airbus A320neo. Der Hersteller will die Produktion der A320neo-Familie bis zum Jahr 2024 auf monatlich 65 Jets und bis 2025 auf 75 Maschinen ausbauen. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp