S-Bahn und Regionalzüge am Hamburger Hauptbahnhof (Symbolbild).
S-Bahn und Regionalzüge am Hamburger Hauptbahnhof (Symbolbild).
  • Der Hamburger Hauptbahnhof (Symbolbild).
  • Foto: dpa

Für den „Hamburg-Takt“: Bahnsperrungen auf wichtiger Strecke im Süden der Stadt

Bahnfahrer:innen im Hamburger Süden sind reichlich Kummer wegen Ausfällen und Verspätungen gewohnt. Insbesondere der Streckenabschnitt zwischen Harburg, Neugraben und Buxtehude gilt als neuralgischer Punkt im Liniennetz. Das soll sich künftig ändern – doch dafür sind erst einmal größere Einschränkungen notwendig.

Schon jetzt können sich Bahnfahrer:innen auf einen stressigen Sommer 2024 einstellen. Denn voraussichtlich im August übernächsten Jahres muss die S-Bahn-Strecke zwischen Harburg und Neugraben voll gesperrt werden. Der Grund: Es gibt neue Weichen, damit der Abschnitt fit für den „Hamburg-Takt“ wird.

Harburg: S-Bahn 2024 und 2025 länger gesperrt

Der „Hamburg-Takt“ soll dafür sorgen, dass alle fünf Minuten ein Bus oder eine Bahn erreichbar ist. Zwischen Harburg und Neugraben soll das in zwei Jahren sogar alle drei Minuten der Fall sein. Das geht aus einer Antwort der Verkehrsbehörde an die Harburger FDP-Fraktion hervor, über die zunächst das „Abendblatt“ berichtet hat.

Eine weitere Bahnsperrung im Hamburger Süden steht auch schon fest. In den Sommerferien und im Herbst 2025 fahren keine Züge zwischen Harburg und Wilhelmsburg, weil über die Gleise Behelfsbrücken gebaut werden, die für die Arbeiten an der A26 Ost notwendig sind.

Das könnte Sie auch interessieren: Bus und Bahn in Hamburg: Das ändert sich im Dezember beim HVV

Aller Voraussicht nach kommt es auf dem Streckenabschnitt zu weiteren Einschränkungen, allerdings für deutlich kürzere Zeitspannen. So habe die Verkehrsbehörde der Antwort an die FDP zufolge keine Sperrungen berücksichtigen können, die kürzer als ein Wochenende dauern.

Schon ab dem 11. Dezember diesen Jahres verkehren die Regionalzüge des „Start Unterelbe“ nicht mehr wie gewohnt zwischen Hamburg und Cuxhaven. Statt im Hauptbahnhof starten und enden die Fahrten der Linie 5 für mindestens ein Jahr in Harburg. Hintergrund sind Brückenbauarbeiten auf der Veddel. (fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp