Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden

Endlich da!: Hier fliegen die Rolling Stones bei uns ein

Eine knallrote, herausgestreckte Zunge prangt auf der Boeing B767, die am Dienstag gegen 18.20 Uhr am Flughafen Hamburg Fuhlsbüttel landete. Nicht nur Fans der Rolling Stones wissen, was das bedeutet: Charlie Watts, Ron Wood, Keith Richards und Mick Jagger sind in der Stadt! 

Ganz entspannt und locker sollen die Rockurgesteine aus ihrem Flieger gestiegen sein, wie die BILD berichtete. Der Hamburger Flughafen bestätigte auf Twitter: „Sie sind bei uns gelandet."

Der VIP-Charter mit Bandschriftzug parkte auf dem Vorfeld 2 nahe des Geschäftsfliegerzentrums, dort betraten die Stars dann norddeutschen Boden: Als erster stieg Schlagzeuger Charlie Watts (76) aus, gefolgt von Gitarrist Ron Wood (70) und Legenden-Stone Keith Richards (73). Als Letzter gab sich Rock-Idol Mick Jagger (74) die Ehre — er winkte  der aufgeregten Airport-Crew sogar zu. 

Rolling Stones

Die Rolling Stones: Charlie Watts (v.l.n.r.), Mick Jagger, Keith Richards und Ronnie Wood.

Foto:

dpa

Mit großem Gefährt ließ sich die Band dann ins Park Hyatt in der Innenstadt kutschieren: sechs Autos, ein Kleinbus und ein Reisebus brachten Jagger und Co. in ihr Hotel für die nächsten Tage. 

Der Countdown läuft: Während der Aufbau für das wohl größte Musik-Spektakel seit Langem im Stadtpark weiter auf Hochtouren läuft, wurde in der Nacht zu Mittwoch schon die Lichtshow geprobt. Denn beim Startschuss der Stones-Europatournee soll schließlich alles glatt gehen: 82.000 Zuschauer werden auf der zum Stadion umgebauten Festwiese erwartet. 

Und auch sonst ist dieses Wochenende ordentlich was los in der City: Neben dem Mega-Gig im Stadtpark finden auch die Cruise-Days, eine Demonstration mit anschließendem Festival linker Gruppierungen vor der Roten Flora und Theaternacht statt. Viel zu tun also für Hamburgs Polizei und das HVV-Netz.