Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Perverse im Wildgehege: Ziege misshandelt, Gans enthauptet

Neuer Inhalt

Perverse drangen in ein Wildgehege (Lüneburg) ein und misshandelten eine Ziege

Foto:

dpa

Das ist einfach nur widerlich! Tierquäler sind nachts in ein Wildgehege in Lüneburg (Kreideberg) eingedrungen. Sie verletzten eine Ziege und stahlen eine Gans.

Als er morgens den Hühnerstall des Wildgeheges offen vorfand, schwante Betreuer Bernd Hufenreuter nichts Gutes. Dann sah er, dass der hohe Drahtzaun an einer Stelle zerstört war. Tatsächlich war eine Gans verschwunden, die auf Eiern gebrütet hatte. „Wir haben dann am Waldrand ihren Kopf gefunden“, erzählt er. Daraufhin wurden auch die anderen Tiere des Wildgeheges untersucht.

„Eine Ziege hatte eine tiefe Stichverletzung neben dem After“, so Hufenreuter. Sie konnte zum Glück genäht werden. „Ich weiß nicht, wer solche Schweinereien macht.“  Wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Diebstahl ermittelt nun die Polizei. Hinweise werden unter  04131-8306-2215 entgegen genommen.