Umland
Pinneberg, Stade, Lüneburg, Buxtehude, Elmshorn: Aktuelle News aus dem Hamburger Umland

MOPOUmland
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

In Neumünster: Hamburger Autonome bei Anti-Nazi-Demo

Eine autonome Gruppe aus Hamburg kommt am Dienstag vor einer Kundgebung der NPD in Neumünster auf die Polizeiabsperrung zu.
Eine autonome Gruppe aus Hamburg kommt am Dienstag vor einer Kundgebung der NPD in Neumünster auf die Polizeiabsperrung zu.
Foto: dpa

Rund 2000 Menschen haben am Dienstag gegen eine Wahlkampfveranstaltung der rechtsextremistischen NPD in Neumünster demonstriert. Unter den Demonstranten waren 500 bis 600 Teilnehmer einer Mai-Kundgebung des DGB sowie 350 bis 500 Linksextremisten (darunter auch Hamburger).

Etwa 100 NPD-Anhänger versuchten, über eine nicht angemeldete Route zu ihrem Kundgebungsort zu gelangen. Dabei entrollten sie Transparente, was nach Einschätzung der Polizei ein Verstoß gegen die behördlichen Auflagen darstellte. Sie löste daraufhin den Marsch offiziell auf und forderte die Teilnehmer auf, zum Bahnhof Neumünster Süd zurückzukehren. Am eigentlichen Kundgebungsort der NPD versammelten sich nur etwa 30 Parteianhänger, die nach kurzer Zeit ihre Veranstaltung beendeten.


Nach Angaben der Polizei kam es im Stadtgebiet zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen den rechten und linken Demonstranten. Die Polizei hatte mehrere Hundertschaften zusammengezogen, um die Veranstaltungen zu schützen und Ausschreitungen zu unterbinden.


Unter den Teilnehmern der DGB-Kundgebung waren auch die Grünen-Bundesvorsitzende Claudia Roth und Landtagspräsident Torsten Geerdts (CDU), sowie der Bundesvorsitzende der Piratenpartei, Bernd Schlömer, und der Spitzenkandidat der Piraten in Schleswig-Holstein, Torge Schmidt.

Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, Vereine und Verbände hatten zu Protesten gegen die NPD aufgerufen. Nach der DGB-Kundgebung standen zahlreiche Aktionen mit Musik, Sport und Spiel sowie ein ökumenischer Gottesdienst auf dem Programm.

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Umland
Der Zollfahndung in Bremerhaven gelang ein Schlag gegen gewerbliche Zigarettenschmuggler.

Am frühen Dienstagmorgen nahmen Zollfahndern in Bremerhaven einen Zigarettenschmuggler und dessen Komplizen fest. Der Mann steht im Verdacht, über Jahre hinweg unversteuerte Zigaretten im großen Stil nach Deutschland eingeführt und weiterverkauft zu haben.  mehr...

Der leere Bahnhof von Lüneburg. Nach der Bombenenschärfung wurde der Bahnverkehr wieder freigegeben. (Archivfoto)

Entwarnung in Lüneburg: Am Mittwochabend konnte eine 250-Kilo-Fliegerbombe erfolgreich entschärft werden. Für die Zeit der Entschärfung waren große Teile der Innenstadt evakuiert worden, der Bahnverkehr stand still.  mehr...

Die Karte zeigt, welche Teile Lüneburgs evakuiert werden müssen.

Der erneute Fund einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg sorgt am Mittwoch in Lüneburg für Wirbel. Für die Entschärfung wird in einem Umkreis von einem Kilometer um die Fundstelle evakuiert, der Bahnverkehr am Abend gesperrt.  mehr...

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
MOPO-Shop"
Börse Chart DAX Chart Euro / US Dollar (EUR/USD)
DAX 9.710,66 (+0,51%)
Euro 1,2885 (-0,58%)
 
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos: