Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

In Fleisch versteckt: Giftköder-Alarm in Bad Bramstedt

Neuer Inhalt

Die Polizei suchte den Wanderweg nach Giftködern ab (Symbolbild).

Foto:

picture alliance / dpa

Kreis Segeberg -

Vorsicht vor dem Hunde-Hasser! Am Dienstagmorgen stellte die Polizei an einem Wanderweg in Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) mit Gift präparierte Fleischstücke sicher. Sie warnt nun vor weiteren Gift-Ködern in diesem Bereich.

Am Dienstagmorgen erhält die Polizei einen Hinweis: Auf einem Wanderweg zwischen dem Bissenmoorweg und dem Goethering sollen Giftköder verteilt auf dem Boden liegen.

Die Polizei sucht den Wanderweg daraufhin ab. Sie finden tatsächlich zwei Fleischstücke, vermutlich mit Gift präpariert.

Es ist nicht auszuschließen, dass sich weitere Köder in der Umgebung befinden. Es kann auch sein, dass erneut welche ausgelegt wurden.

Die Beamten bitten um besondere Vorsicht in diesem Bereich. Wer weitere Giftköder findet, wird gebeten, sich umgehend bei der Polizei zumelden.