Umland
Pinneberg, Stade, Lüneburg, Buxtehude, Elmshorn: Aktuelle News aus dem Hamburger Umland

MOPOUmland
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Auch GSG 9 ist dabei: Was ist denn da los? Großeinsatz im Hansa-Park

Polizisten einer Spezialeinheit gehen am Dienstag in den Hansa-Park bei Neustadt - Grund für den Einsatz allerdings nur eine Übung
Polizisten einer Spezialeinheit gehen am Dienstag in den Hansa-Park bei Neustadt - Grund für den Einsatz allerdings nur eine Übung
Foto: dpa

Vermummt und mit Maschinengewehren bewaffnet stürmen Spezialeinheiten aus ganz Deutschland einen verschneiten Freizeitpark. Was ist denn da los?

Eine ungewöhnlich große Polizei-Übung hat am Dienstag im Hansa-Park bei Neustadt in Ostholstein begonnen. Das Szenario sieht eine Geiselnahme durch Terroristen vor, mit relativ vielen Opfern und Tätern. Erstmals sind nach Polizeiangaben an einer derartigen Übung die Spezialeinheiten aller Länder und des Bundes beteiligt. Insgesamt 1500 Menschen nehmen teil, darunter allein etwa 800 Kräfte der Spezialeinheiten. Auch die GSG 9 der Bundespolizei ist dabei. Der direkt an der Ostsee gelegene Hansapark ist zu dieser Jahreszeit geschlossen und deshalb gut für eine solche Übung geeignet.

Sie findet in Schleswig-Holstein auf Bitte der Länder und des Bundes statt. Die Übung ist auf mehrere Tage angelegt. Die Polizei sprach von einer „intensiven Übungslage vor dem Hintergrund terroristischer Gewaltkriminalität“. Auf dem Gelände des Freizeitparks soll möglichst realitätsnah geprobt werden, wie die Spezialeinsatzkommandos im Falle einer solchen Geiselnahme zusammenwirken könnten. Auch der Umgang mit der dafür zur Verfügung stehenden Technik wird trainiert. Mehrere hundert Statisten wirken mit. Auch der Führungsstab der Landespolizei ist beteiligt.

Wegen der Übung ist die Kreisstraße zwischen Neustadt und Sierksdorf für den Durchgangsverkehr drei Tage lang gesperrt. Anlieger, landwirtschaftliche Fahrzeuge, der öffentliche Nahverkehr und Schulbusse sind davon ausgenommen.

Weitere Meldungen Umland
Ernst B. (80) am Mittwoch im Verhandlungssaal im Landgericht Stade. Er hält sich einen Aktenordner vor das Gesicht.
|  0

Millionär Ernst B. (80) feuerte im Dezember 2010 auf einen Einbrecher (†16), der Junge starb. Seit Mittwoch steht der Rentner wegen Totschlags vor dem Landgericht Stade. Beim Prozessauftakt wurde der alte Mann von Weinkrämpfen geschüttelt.   mehr...

Feuerwehrleute und Mitarbeiter eines Bestattungsunternehmens bringen die 72-Jährige zum Leichenwagen – dass die Frau noch lebt, wird erst viel später bemerkt.
|  4

Es war einer der schlimmsten Unfälle der letzten Jahre: Nach einem Crash auf der A23 nahe Itzehoe wurde auch eine 72-Jährige für tot erklärt und in einen Leichensack gelegt – dabei lebte sie noch!  mehr...

Der Schriftzug Flughafen Lübeck ist am Terminalgebäude zu sehen. Die Lage am Flughafen Lübeck bleibt auch gut eine Woche nach dem überraschenden Eigentümerwechsel unübersichtlich.
|  5

Das Verwirrspiel ist beendet. Der Lübecker Flughafen Blankensee hat Insolvenz beantragt. Das Gericht habe die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet und einen vorläufigen Insolvenzverwalter eingesetzt, sagte eine Gerichts-Sprecherin.  mehr...

Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Holmes
Börse Chart DAX Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
DAX 9.548,68 (+0,05%)
Euro 1,3830 (+0,11%)
 
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos: