St Pauli
Der FC St. Pauli bei der MOPO: News, Interviews, Ergebnisse und Spielberichte zum Hamburger Kiezklub.

MOPOSportSt Pauli
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Testsieg in Babelsberg: 2:1! Starker Kringe bedient Kumpel Ebbers

Florian Kringe und Marius Ebbers harmonieren auch auf dem Platz sehr gut.
Florian Kringe und Marius Ebbers harmonieren auch auf dem Platz sehr gut.
 Foto: WITTERS

Nach 45 Minuten spürte der FC St. Pauli die Vorbereitung in den Knochen. Dennoch reichte es gegen Drittligist Babelsberg zum 2:1 (2:0)- Erfolg – dem fünften Sieg im fünften Testspiel.


Von Beginn an beherrschten die Jungs von André Schubert vor 6181 Zuschauern die Partie – und gingen in der siebten Minuten auch verdient in Führung. Schlitzohr Lennart Thy zirkelte den Ball fast von der Grundlinie in die lange Ecke.

Zehn Minuten später folgte der große Auftritt der beiden Kumpels: Florian Kringe, der als linker Verteidiger ran durfte, flankte mustergültig auf den Kopf von Marius Ebbers – 2:0. Nicht nur in dieser Situation machte Kringe eine gute Figur. Gerade in der ersten Hälfte war zu erkennen: Der Mann könnte eine echte Verstärkung für den Kiezklub darstellen. „Er ist defensiv nicht unter Druck geraten, aber man hat schon gesehen, dass er ein guter Fußballer ist, der sehr ruhig am Ball ist“, lobte Schubert, der den Probespieler wohl auch mit ins Trainingslager nimmt.


Dass seine Jungs in der zweiten Hälfte nachließen, konnte er verstehen. „Sie sind zuvor am tiefsten Punkt der Vorbereitung angelangt“, erklärte Schubert.


Dadurch konnte auch der eingewechselte Akaki Gogia bei seinem ersten Auftritt noch nicht bewertet werden. Die mutigen Babelsberger kamen noch zum Anschluss durch den auffälligen Oliver Kragl (51.), am fünften Sieg im fünften Testspiel für St. Pauli änderte das Tor aber nichts mehr.


So spielte St. Pauli: Tschauner (46. Pliquet) – Langlitz, Büchler, Thorandt (46. Mohr), Kringe – Bruns (46. Gogia), Boll (46. Funk/ 67. Andrijanic), Daube, Bartels – Ebbers (57. Saglik), Thy

Weitere Meldungen St Pauli

Der FC St. Pauli steckt tief im Abstiegssumpf der zweiten Liga. Letzter, 17 Punkte, nur vier Siege. Die Lage bei den Kiezkickern ist ernst! Der „Weserkurier“ macht sie allerdings noch ernster: In der Tabelle der Sonnabend-Ausgabe ist St. Pauli gleich zweimal Letzter...  mehr...

Feindliche Atmosphäre: Die Fans von Hansa Rostock (r.) und St. Pauli mögen sich nicht.

„Welcome to the hell of St. Pauli“ steht im Funktionsgebäude des Trainingszentrums an der Wand und prangte zuletzt auch am Bunker vorm Spiel gegen Fürth. Sollte der FC St. Pauli absteigen, hieße es: „Welcome to hell of 3. Liga“. Da werden böse Erinnerungen an die Drittklassigkeit von 2003 bis 2007 wach.  mehr...

Typisch Julian Koch: Er verteidigt den Ball gegen die Münchner Simon (l.) und Adlung, kurbelt das Spiel der Hamburger an. Der 24-jährige Mittelfeldakteur spielt als „Sechser“ eine ganz wichtige Rolle bei St. Pauli.

Julian Koch ist Leistungsträger beim Kiezklub. Der Abstieg rückt dennoch immer näher. Der Mainzer Leihspieler gibt sich aber kämpferisch.   mehr...

comments powered by Disqus

KiezHeldenKalender
Wählen
Abnehmen mit Fitmio