St Pauli
Der FC St. Pauli bei der MOPO: News, Interviews, Ergebnisse und Spielberichte zum Hamburger Kiezklub.

MOPOSportSt Pauli
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

St. Paulis Nummer 1: Tschauner zurück im Tor: „Besser geht’s doch gar nicht“

Ganz sicher pariert Philipp Tschauner einen Schuss von Unions Mattuschka.
Ganz sicher pariert Philipp Tschauner einen Schuss von Unions Mattuschka.
 Foto: INSIDE-PICTURE

„Euphorie! Freude! Glück!“ Das waren die ersten Begriffe, die Philipp Tschauner zum spektakulären Ende bei seinem Comeback-Spiel gegen die Eisernen von Union Berlin einfielen. „Besser geht’s doch gar nicht, ich kann das überhaupt nicht in Worte fassen.“


Fin Bartels’ Siegtor hatte allen möglichen Ärger über ein seltsames Gegentor zunichtegemacht. „Eine komische Bogenlampe“ sei Karls Kopfball gewesen, „vielleicht hätte ich mich ganz lang machen müssen. Aber ich weiß auch nicht, ob ich dann rangekommen wäre.“ Müßig, darüber nachzudenken.


Viel wichtiger an diesem Abend war die Erkenntnis, dass er überhaupt zurück ist. Die Überlegung, erklärte er, war so neu nicht, „seit Ende letzter Woche gab es im Trainerteam die Gedankenspiele.“ Am Sonntag sei dann die endgültige Entscheidung gefallen.

Und wenn es noch eines Beweises bedurfte, dass er nach der Schulter-Operation kurz vor Weihnachten wieder voll belastbar ist, dann half Unions Torsten Mattuschka. Dessen 16-Meter-Schuss fischte Tschauner ganz sicher in hohem Flug, landete auf der rechten Schulter – und verspürte keinerlei Schmerzen. „Das beste Zeichen, das alles okay ist“, strahlte er.

Auch interessant
Weitere Meldungen St Pauli
Danke, Keeper! Daniel Buballa (l.) und Jan-Philipp Kalla umarmen Robin Himmelmann.

Ohne ihn wäre es die Hölle gewesen: Robin Himmelmann (26) legte mit insgesamt sechs starken Paraden die Basis für das Happy End am Millerntor. Entsprechend viele Komplimente gab es von seinen Mannschaftskollegen.  mehr...

Erlösender Jubel bei Lasse Sobiech (l.) nach seinem Treffer zur 1:0-Führung. Kapitän Sören Gonther versucht den ungläubigen Torschützen einzufangen.

Jubel ohne Ende: Ein Last-Minute-Treffer von Lasse Sobiech und zwei Glanzparaden von Robin Himmelmann bringen St. Pauli drei Punkte! 1:0 gewinnen die Kiezkicker zu Hause gegen Nürnberg und verlassen erstmals im Jahr 2015 die Abstiegsränge. Lesen Sie hier den Spielverlauf nach.  mehr...

„Kann ich nix für“: Trainer Weiler (l.) lauscht Sportvorstand Bader.

Wer wie St. Pauli sechs Spiele vor Schluss auf Platz 16 steht, kommt am Begriff Krise nicht vorbei. Ganz so bitter scheint es um Nürnberg nicht zu stehen. Kann aber noch kommen ...  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wählen
Abnehmen mit Fitmio