St Pauli
Der FC St. Pauli bei der MOPO: News, Interviews, Ergebnisse und Spielberichte zum Hamburger Kiezklub.

MOPOSportSt Pauli
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Kiezklub wird jünger: FC St. Pauli: Auch Florian Bruns (33) muss gehen!

Florian Bruns verlässt den FC St. Pauli am Saisonende.
Florian Bruns verlässt den FC St. Pauli am Saisonende.
Foto: WITTERS

Der FC St. Pauli wird immer jünger. Nach Marius Ebbers (35) muss auch Florian Bruns (33) den Kiezklub am Saisonende verlassen! Dies wurde dem Mittelfeldspieler, der 2006 aus Aachen gekommen war, in einem Gespräch mit Sportchef Rachid Azzouzi mitgeteilt.

„Florian hat sich auf und neben dem Platz für den FC St. Pauli viele Verdienste erworben und sich den höchsten Respekt verdient. Er hat einen tollen Charakter und ist ein ganz feiner Kerl, der sich immer absolut in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Daher war es mir bei ihm – genau wie bei Marius Ebbers – wichtig, frühzeitig über die Entscheidung zu informieren. Wir haben diesen Schritt reiflich überlegt, uns dann aber doch dazu entschieden, in der neuen Saison auf der Position anders zu planen“, sagte Azzouzi.

In der laufenden Zweitliga-Saison hat es Bruns erst zu acht Einsätzen gebracht. Seine Abschiedsworte: „Nach sieben Jahren ist also Schluss. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich gerne hier geblieben wäre. Hamburg ist mein Zuhause geworden. Ich bin sehr dankbar dafür, was ich erleben durfte, und sehr stolz darauf, was wir in den Jahren mit der Mannschaft, den Fans und im Verein geleistet haben. DANKE dafür! Aber jetzt sollte der Fokus auf die verbleibenden 15 Spiele gerichtet werden, das ist das Wichtigste!.“

Auch interessant
Weitere Meldungen St Pauli
Kommt ein Ewald geflogen: Lienen (r.) ließ seinen Gefühlen freien Lauf beim Torjubel gegen Aalen.

Wem erst einmal ein Image angeheftet wurde, der hat es schwer, dieses wieder los zu werden. Ewald Lienen haben viele als meist mürrischen „Zettel-Ewald“ abgespeichert – und liegen damit so falsch, wie es falscher kaum geht. St. Paulis neuer Coach begeisterte in nur wenigen Tagen Spieler wie Fans und klopft lockere Sprüche.  mehr...

Alle auf die 18: Lennart Thy (l.) wird nach seinem Treffer von Andrej Startsev, Assistgeber Tom Trybull und Michael Görlitz amtlich abgefeiert.

Es gibt Fußballer, die vor allem mit dem zweiten Teil des Begriffs Abstiegskampf nicht so fürchterlich viel anfangen können. Lennart Thy (22) ist das Fleisch gewordene Gegenteil zu dieser Spezies. Das von Mathias Hain einst ob seiner physischen Stärke so getaufte „Monster“ blühte in den letzten Spielen des Jahres total auf.  mehr...

Führte kernige Zweikämpfe: Bernd Nehrig (r.) schirmt den Ball gegen Michael Klauß ab.

Er schlich in die Kabine, sah alles andere als glücklich aus. Dabei hatte Bernd Nehrig gerade sein bestes Spiel im Trikot des FC St. Pauli gemacht.  mehr...

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
KiezHeldenKalender
Wählen
Abnehmen mit Fitmio
Aktuelle Videos