St Pauli
Der FC St. Pauli bei der MOPO: News, Interviews, Ergebnisse und Spielberichte zum Hamburger Kiezklub.

MOPOSportSt Pauli
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Kiezklub wird jünger: FC St. Pauli: Auch Florian Bruns (33) muss gehen!

Florian Bruns verlässt den FC St. Pauli am Saisonende.
Florian Bruns verlässt den FC St. Pauli am Saisonende.
 Foto: WITTERS

Der FC St. Pauli wird immer jünger. Nach Marius Ebbers (35) muss auch Florian Bruns (33) den Kiezklub am Saisonende verlassen! Dies wurde dem Mittelfeldspieler, der 2006 aus Aachen gekommen war, in einem Gespräch mit Sportchef Rachid Azzouzi mitgeteilt.

„Florian hat sich auf und neben dem Platz für den FC St. Pauli viele Verdienste erworben und sich den höchsten Respekt verdient. Er hat einen tollen Charakter und ist ein ganz feiner Kerl, der sich immer absolut in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Daher war es mir bei ihm – genau wie bei Marius Ebbers – wichtig, frühzeitig über die Entscheidung zu informieren. Wir haben diesen Schritt reiflich überlegt, uns dann aber doch dazu entschieden, in der neuen Saison auf der Position anders zu planen“, sagte Azzouzi.

In der laufenden Zweitliga-Saison hat es Bruns erst zu acht Einsätzen gebracht. Seine Abschiedsworte: „Nach sieben Jahren ist also Schluss. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich gerne hier geblieben wäre. Hamburg ist mein Zuhause geworden. Ich bin sehr dankbar dafür, was ich erleben durfte, und sehr stolz darauf, was wir in den Jahren mit der Mannschaft, den Fans und im Verein geleistet haben. DANKE dafür! Aber jetzt sollte der Fokus auf die verbleibenden 15 Spiele gerichtet werden, das ist das Wichtigste!.“

Auch interessant
Weitere Meldungen St Pauli
Volltreffer mit Schneeball: St. Paulis Youngster Kyoung-Rok Choi sorgte mit  seinem Tor für den verdienten Endstand.

Der FC St. Pauli gewann am Sonnabend sein vorletztes Testspiel bei Erstligist SC Paderborn mit 2:0 (1:0) und hinterließ trotz personeller Probleme einen prima Eindruck. Die Schnee-Show der Kiezkicker macht Mut.  mehr...

Flitzer für den Kiez: Waldemar Sobota (r., gegen Daniel Buballa) will beim FC St. Pauli durchstarten.

Jetzt ist er da, der Waldemar: Um 16.09 Uhr betrat Waldemar Sobota gestern den Trainingsplatz des FC St. Pauli, absolvierte seine erste Einheit mit den neuen Kollegen. Nach zuletzt wenig zufriedenstellenden Zeiten beim FC Brügge will es „Waldi“ auf dem Kiez nun wissen.  mehr...

In Paderborn will Lienen seine Wunschelf präsentieren.

In zwei Wochen liegt die Wahrheit wieder auf dem Platz und nirgendwo anders. Ehe der FC St. Pauli am 7. Februar beim SV Sandhausen in das neue Zweitliga-Jahr startet, stehen aber noch zwei Testkicks auf dem Plan. Das erste davon heute (14.30 Uhr) beim Erstliga-Aufsteiger SC Paderborn.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

KiezHeldenKalender
Wählen
Abnehmen mit Fitmio