St Pauli
Der FC St. Pauli bei der MOPO: News, Interviews, Ergebnisse und Spielberichte zum Hamburger Kiezklub.

MOPOSportSt Pauli
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Kiezkicker umworben: Paderborn will Saglik, Sobiech nach Frankfurt?

Abschied von St. Pauli? Mahir Saglik wird von seinem Ex-Klub Paderborn umworben.
Abschied von St. Pauli? Mahir Saglik wird von seinem Ex-Klub Paderborn umworben.
Foto: WITTERS

Nicht nur Max Kruse, der von Freiburg umworben wird, auch andere Kiezkicker sind interessant für ambitionierte Klubs. Zum Beispiel Mahir Saglik (29): Paderborn will St. Paulis Super-Joker!


SCP-Präsident Wilfried Finke (61) zur MOPO: „Wir haben großes Interesse an Saglik. Der bringt seine beste Leistung nur in Paderborn.“ Finke hätte den Stürmer, der für den SC 2009/10 in 27 Spielen 15 Tore erzielte, gern zurück: „Wenn sich die Wogen des Spiels am Sonntag geglättet haben, wird das wohl ein Thema.“

Umgekehrt wird Paderborns Enis Alushi (26) bei St. Pauli gehandelt – wie auch die Nürnberger Albert Bunjaku (28) und Christian Eigler (28). Nach MOPO-Infos bei Eintracht Frankfurt im Gespräch: St. Paulis Lasse Sobiech (21). Der Leihspieler gehört Borussia Dortmund.


Seinen Vertrag verlängert hat wohl Moritz Volz (29). Das wird der Verein aller Voraussicht nach am Freitag bekannt geben.

Weitere Meldungen St Pauli
Alushi setzt sich knallhart gegen Nürnbergs Füllkrug durch – so will St. Paulis Trainer Meggle seine Profis in den Zweikämpfen immer sehen.

RB Leipzig gegen den FC St. Pauli. Retortenklub gegen Traditionsverein – mehr Gegensatz geht nicht. Auch sportlich. Während die „Roten Bullen“ als Aufsteiger mit Platz acht absolut im Soll sind, stecken die Kiezkicker tief im Keller.   mehr...

Thomas Meggle wünscht sich gegen RB Leipzig drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Trübe, neblig und ausgesprochen schattig: Wer am Freitag dem Training des FC St. Pauli beiwohnte, sah die Hand vor Augen kaum und fror wie ein Schneider. November halt. Und ein Grund zur Hoffnung für Trainer Thomas Meggle.  mehr...

Es geht zur Sache: Marc Rzatkowski (am Boden) fährt Okan Kurt in die Parade. Der Kampf um die Startelfplätze für das Leipzig-Spiel ist entbrannt.

13 Tage ist der Offenbarungseid jetzt alt. Vor 13 Tagen setzte es das in jeder Hinsicht erschütternde 0:3 gegen Aufsteiger Heidenheim – und seitdem ist einiges passiert beim FC St. Pauli. Ob diese Dinge reichen werden, um am Sonntag bei RB Leipzig die Wende zu schaffen, kann man nur mutmaßen.   mehr...

comments powered by Disqus
Wählen






Abnehmen mit Fitmio