St Pauli
Der FC St. Pauli bei der MOPO: News, Interviews, Ergebnisse und Spielberichte zum Hamburger Kiezklub.

MOPOSportSt Pauli
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

10.000 Steh- & 3000 Sitzplätze: St. Paulis Gegengerade wird eingeweiht

20 Meter über dem Rasen: MOPO-Redakteur Buttje Rosenfeld testet den höchsten (Sitz-) Platz des Stadions auf der neuen Gegengeraden-Tribüne.
20 Meter über dem Rasen: MOPO-Redakteur Buttje Rosenfeld testet den höchsten (Sitz-) Platz des Stadions auf der neuen Gegengeraden-Tribüne.
 Foto: WITTERS

Es ist angerichtet: Die neue, zwölf Millionen Euro teure Gegengerade ist bis auf Kleinigkeiten (feste Zäune für die Sektorentrennung und die Folienabdeckung auf dem Dach, die wegen strenger Temperaturen noch nicht verlegt werden konnte) fertig: Tribü(h)ne frei heißt das Motto für 10.000 Steh- und 3000 Sitzplätze. Am Sonntag im Spiel gegen Cottbus (13.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.DE) gibt's die Premiere.

Wolfgang Helbing, Geschäftsführer der Millerntorstadion-Betriebsgesellschaft und seit 2008 mit dem Stadionbau befasst, führte die Medienvertreter vorab stolz durch das Gebäude. Nicht nur außen, auch hinten und mittendrin ist alles benutzbar: 14 Kioske und jede Menge Toiletten warten auf die St. Pauli-Fans. Helbing: „Verglichen mit den Containern des alten Millerntors ist das der reinste Luxus.“

Coach Michael Frontzeck kann den Anpfiff kaum abwarten: „Das wird verdammt laut am Sonntag. Wir haben eine junge Mannschaft, die Unterstützung braucht. Für sie ist es unglaublich wichtig, dass sie weiß, dass die Fans hinter ihr stehen und auch mal Fehler verzeihen.“ Helbings Wunsch: „Ein Sieg bei der Einweihung – das wäre schon ein tolles Gefühl.“

Weitere Meldungen St Pauli
Imbiss-Betreiber Thorsten Clorius (54, v.l.), Franz Stenzel (70), Inhaber  des „Salon Harry“, und Konstantin „Kosta“ Diamantopoulos (38), Inhaber des Restaurants „Olympisches Feuer“, leiden alle mit ihrem Verein.

Der FC St. Pauli steht ganz dicht am Abgrund, der Abstieg in die 3. Liga rückt immer näher. Die MOPO hat sich umgehört, mit Promis und Kiez-Urgesteinen gesprochen.  mehr...

Auch Julian Koch versuchte es gegen Aue – leider vergebens. Von den letzten 60 Torschüssen des FC St. Pauli ging tatsächlich nur ein einziger rein.

Die Schlinge für den Tabellenletzten St. Pauli zieht sich immer weiter zu. Die Krise vor der Kiste ist das größte Problem der Kiezkicker.   mehr...

Akribischer Arbeiter: Ewald Lienen fordert viel von seinen Spielern. Vor dem Aue-Spiel war es möglicherweise „zu viel“, sagte er selbst.

Ewald Lienen sucht nach dem torlosen Unentschieden am Sonntag gegen Aue nicht nur die Schuld bei der Mannschaft, sondern hinterfragt sich auch selbst.   mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

KiezHeldenKalender
Wählen
Abnehmen mit Fitmio