Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Sportmix
Berichte aus dem Sport: News zu Basktetball, Boxen, Volleyball, Wintersport, Gewichtheben und vielem mehr

MOPOSportSportmix
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Mavs sichern Playoff-Teilnahme: Dirk Nowitzki: „Es gibt keine leichten Gegner“

Nowitzki bei seiner 35-Punkte-Show gegen die Houston Rockets.
Nowitzki bei seiner 35-Punkte-Show gegen die Houston Rockets.
 Foto: dapd

Das Zittern hat ein Ende: Dirk Nowitzki hat sich mit den Dallas Mavericks die Qualifikation für die NBA-Play-offs gesichert. Der Champion bekommt damit die Chance zur Titelverteidigung - doch die scheint nur schwer möglich.

Auf dem heimischen Sofa konnte sich Basketball-Superstar Dirk Nowitzki über das Ticket für die NBA-Meisterrunde freuen. Durch die Schützenhilfe der New Orleans Hornets, die mit 105:99 gegen die Houston Rockets siegten, hat sein Team einen der ersten acht Plätze in der Western Conference sicher.

Für die „Mavs“ ist es nach langem Zittern die zwölfte Play-off-Teilnahme in Folge. Einen Wunschgegner in der ersten Runde hat Nowitzki nicht. „Wenn man sich die Western Conference anschaut - gegen wen soll man da gerne spielen wollen? Es gibt im Westen keinen leichten Gegner“, sagte der Würzburger im Interview mit Sport1. „Die Oklahoma City Thunder haben bisher am konstantesten gespielt. Aber die San Antonio Spurs und die Los Angeles Lakers sind auch stark.“

Erst am Mittwoch hatte ein überragender Nowitzki mit einer 35-Punkte-Gala beim Sieg gegen Houston (117:110) den Grundstein für die späte Play-off-Qualifikation gelegt. Rechtzeitig in der heißen Saisonphase scheint Nowitzki wieder in Topform - bleibt aber trotzdem realistisch. „Es ist eine schwierige Saison. Wir haben einige wichtige Spieler verloren. Dazu kam der Lockout. Das hat unserer älteren Truppe nicht gerade geholfen“, sagte Nowitzki. Jetzt müsse man „einen Lauf bekommen und schauen, was geht.“

Vor der ersten Play-off-Begegnung am 28. April wollen die Mavericks in den verbleibenden drei Spielen der Hauptrunde gegen die Golden State Warriors sowie bei den Chicago Bulls und den Atlanta Hawks möglichst den sechsten Platz verteidigen. Theoretisch ist auch noch der Sprung auf Rang fünf möglich.

Nach aktuellem Stand würde es in der ersten von vier möglichen Play-off-Runden gegen den 16-maligen NBA-Champion Los Angeles Lakers um Superstar Kobe Bryant gehen.

Weitere Meldungen Sportmix
Wie ein Turban: Maria Scharapowa hat sich ein mit Eis gefülltes Handtuch um den Kopf gelegt.

Da kommt man schon beim Zuschauen ins Schwitzen. In Wimbledon war es am Mittwoch so heiß wie noch nie.   mehr...

Tommy Haas kämpfte sich spät ins Match gegen Milos Raonic.

Mehr als eine Stunde lang war Haas im Aufschlaggewitter von Milos Raonic untergegangen, es drohte die deutlichste Demütigung seiner Wimbledon-Karriere, doch so wollte er sich nicht verabschieden.   mehr...

Der Deutsche John Degenkolb (l) vom Team Giant-Alpecin bejubelt seinen Tagessieg vor seinem Landsmann Rüdiger Selig (r) vom Team Katusha.

Der Shampoo-Hersteller Alpecin wirbt mit „Doping für die Haare". Nun sponsert das Bielefelder Unternehmen ein Team bei der Tour de France. Wirklich zusammen passen tut das nicht, das hat nun auch das Unternehmen gemerkt. Für diese Zeit wird auf den Slogan verzichtet.   mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktuelle Videos
Abnehmen mit Fitmio

Zur mobilen Ansicht wechseln