Sportmix
Berichte aus dem Sport: News zu Basktetball, Boxen, Volleyball, Wintersport, Gewichtheben und vielem mehr

MOPOSportSportmix
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Dressur-Bundestrainer: Holger Schmezer († 65): Polizei geht von einem natürlichem Tod aus


Foto: dapd

Isabell Werth wischte sich die Tränen der Trauer aus dem Gesicht und ritt mit bleichem Gesicht aus der Halle: Die Dressur-Queen hatte sich soeben beim Weltcup-Finale zu schwachen 69,802 Punkten gequält. Doch das Ergebnis spielte angesichts der Tragik um Holger Schmezer keine Rolle.

Der Bundestrainer war am Abend zuvor in seinem Hotelzimmer tot aufgefunden worden. „Das Ergebnis ist egal“, sagte Werth: „Es war so schwierig, sich zu konzentrieren. Es ist alles so unfassbar.“

Reiter und Offizielle legten beim Weltcup-Finale eine Schweigeminute ein.
Reiter und Offizielle legten beim Weltcup-Finale eine Schweigeminute ein.
Foto: dpa

Über die Ursachen des Todes wurden zunächst keine Angaben gemacht, ein Verbrechen schließt die Polizei allerdings aus. „Wir gehen von einem natürlichen Tod aus. Die Untersuchungen des Hotelzimmers haben keine Hinweise auf ein Verbrechen ergeben. Für die Feststellung der Todesursache ist ein Arzt zuständig. Es könnte ein Herzinfarkt gewesen sein“, sagte ein niederländischer Polizeisprecher.

„Holger Schmezer war zuletzt frohen Mutes, schlagfertig und positiv eingestellt, wie man ihn kannte“, sagte Dennis Peiler, ab dem 1. Mai neuer Geschäftsführer Sport des Reiterverbandes FN. „Er hat in den vergangenen Wochen auf mich einen sehr munteren Eindruck gemacht und war mit Blick auf Olympia in London äußerst agil“, sagte Klaus Roeser, Vorsitzender des Dressur-Ausschusses.

Weitere Meldungen Sportmix
Der Film „Der perfekte Wurf“ mit Dirk Nowitzki kommt Mitte September in die Kinos.

Wer von Dirk Nowitzki fasziniert ist, muss im September ins Kino gehen. Dokumentarfilm-Regisseur Sebastian Dehnhardt hat den Basketballer über ein Jahr lang begleitet. Wir präsentieren exklusiv einen Trailer zum Film.  mehr...

Sorgten für positive Schlagzeilen (v.l.): Die deutschen Radprofis André Greipel, Marcus Burghardt, Marcel Kittel, John Degenkolb, Paul Voss, Marcel Sieberg, Andreas Schillinger, Tony Martin und Jens Voigt.

Die deutschen Radstars machten auch bei dieser Tour auf sich aufmerksam und sorgten für eine Tour d'Allemagne auf französischem Boden.  mehr...

Sprint-Star Marcel Kittel

Vincenzo Nibali hat als erster Italiener 16 Jahre nach Marco Pantani die Tour de France gewonnen.   mehr...







Abnehmen mit Fitmio