Sportmix
Berichte aus dem Sport: News zu Basktetball, Boxen, Volleyball, Wintersport, Gewichtheben und vielem mehr

MOPOSportSportmix
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Das Football-Finale: Die besten Super-Bowl-Partys in Hamburg

Super Bowl 47: Die Baltimore Ravens und die San Francisco 49ers kämpfen am Sonntag um die Vince Lombardi Trophy.
Super Bowl 47: Die Baltimore Ravens und die San Francisco 49ers kämpfen am Sonntag um die Vince Lombardi Trophy.
 Foto: dpa

Das größte Einzelsportereignis der Welt wird zum Familienduell. Wenn die San Francisco 49ers und die Baltimore Ravens in der Nacht zum Montag (ab 0.30 Uhr, Sat. 1 und ESPN America) in New Orleans den 47. Super-Bowl-Champion ausspielen, heißt der Gewinner in jedem Fall Harbaugh.


Baltimore wird von John Harbough trainiert, sein jüngerer Bruder Jim coacht die 49ers. Die Eltern Jackie und Jack tröteten bereits stolz: „Weeer hat es besser als wir? – Nieeemaaand!“


San Francisco ist Favorit. Gegen den als Ersatzmann in die Saison gestarteten Quarterback-Shooting-Star Colin Kaepernick muss Baltimores legendärer Linebacker Ray Lewis im letzten Spiel seiner 17-jährigen NFL-Karriere über sich hinauswachsen.


Der Vorjahresrekord von 111 Millionen TV-Zuschauern in den USA soll übertroffen werden, eine TV-Werbeminute kostet 5,4 Millionen Euro. Die Halbzeitshow bestreitet Beyoncé, die nach ihrem Playback-Skandälchen bei der Obama-Amtseinführung angekündigt hat, diesmal „absolut live“ zu trällern.


Mannschaft, Trainer und Vorstand der HSV Blue Devils feiern im Zwick Altona (Max-Brauer-Allee 86, Tel. 57225711). „Die Location hat amerikanischen Style und bietet die Möglichkeit, mit dem Team zu feiern“, wirbt Devils-Sprecher Ralph Marko. Das Interesse ist groß, es sind aber noch einige Plätze verfügbar.

Im Quick’s Bergedorf (Alte Holstenstraße 57, Tel. 72008595) schaut sich das Oberliga-Team der Hamburg Swans das Spiel an.


Die 400 Plätze im Montgomery Champs (Holsteiner Chaussee 402) sind längst ausgebucht, selbst alle Stehplätze sind schon reserviert. Auf 26 großen Plasmafernsehern wird die ESPN-America-Übertragung gezeigt.


Das Old Mac Donald (Stellinger Weg 33, Tel. 5232983) zeigt auf drei Großbildleinwänden und drei Fernsehern auch die ESPN-Originalübertragung.

Im Herzblut (Reeperbahn 50, Tel. 33396933) werden „original american food“ und drei Großbildleinwände geboten.


Das O’Leary’s (Friesenweg 1) hat seine 123 Plätze an 24 Plasmabildschirmen bereits vergeben.

Im Hard Rock Café (Landungsbrücken) feiern die St. Pauli Buccaneers ab 23 Uhr.

In Norderstedt lockt die Golden-Cup-Sportsbar (Segeberger Chaussee 188 a, Tel. 64667799) mit Giant Burger plus Halblitergetränk für 9,90 Euro, zu sehen ist die SAT.1-Übertragung.

Auch interessant
Weitere Meldungen Sportmix

Nein, leicht hatte es Box-Champion Wladimir Klitschko nicht. Doch am ende konnte der 39-Jährige seine Weltmeistertitel im Schwergewicht der Verbände IBF, WBO und WBA erfolgreich gegen den Amerikaner Bryant Jennings verteidigen.  mehr...

Bei seinem bislang letzten WM-Kampf im November 2014 in Hamburg bezwang Wladimir Klitschko Kubrat Pulev.

Es ist ein Kampf für die Geschichtsbücher. Die Titelverteidigung von Dreifach-Weltmeister Wladimir Klitschko gegen US-Herausforderer Bryant Jennings (30) in New York ist der 27. WM-Fight des K.o.-Königs. Weltrekord. Und Klitschko hat die nächsten Bestmarken längst im Visier.  mehr...

MOPO-Reporter Nils Weber mit Box-Legende Evander Holyfield.

Er nannte sich „The Real Deal“, der einzig Wahre. Er ist eine lebende Box-Legende und der einzige Schwergewichtler, der sich viermal zum Box-Weltmeister krönte. Die MOPO traf Evander Holyfield (52) vor dem Klitschko-Kampf in New York.  mehr...

comments powered by Disqus

Aktuelle Videos
Abnehmen mit Fitmio