Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Transfer-Hammer: 2 Mio. Euro Ablöse! Ivica Olic kehrt zum HSV zurück

Lacht ab sofort wieder im HSV-Dress: Ivica Olic

Lacht ab sofort wieder im HSV-Dress: Ivica Olic

Foto:

dpa

Das Warten hat ein Ende – und der HSV bekommt seinen Wunschstürmer! Schon am Freitag wird Ivica Olic (35) seinen Medizincheck absolvieren, anschließend bis Sommer 2016 unterschreiben – und bereits am Sonnabend (15.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.de) gegen Köln im Kader stehen! Das alles, weil sich Wolfsburg dafür mit Weltmeister André Schürrle verstärkt.

Sie ließen sich nicht abwimmeln. Am Donnerstagabend dann wurde der HSV belohnt: Olic kommt nach Hause! Fünfeinhalb Jahre nach seinem Weggang wird der Kroate wieder für den HSV stürmen und in Hamburg auch seine Karriere beenden. Ein Traum, der da wahr wird. Für den HSV, ganz sicher aber für Olic.

„Ich bin sehr froh, dass es geklappt hat“, ließ Ivi nach Bekanntwerden der Freigabe wissen. „Ich freue mich wirklich sehr auf den HSV!“ Klar, dass er nicht umsonst kommt. Knapp zwei Millionen Euro an Ablöse wird der HSV für ihn berappen.

Ivis Rückkehr steht fest. Dabei hatte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs noch am Dienstag vehement den Riegel vorgeschoben. „Keine Chance“, betonte er, „wir lassen Ivica nicht gehen, brauchen ihn selbst.“

Doch ein weltmeisterlicher Schachzug lässt den HSV nun doch noch lachen – und die „Wölfe“ gleich mit: André Schürrle, der Deutschland im vergangenen Sommer mit drei Turniertreffern zum Titel ballerte, steht unmittelbar vorm Wechsel in die Auto-Stadt. Etwas mehr als 30 Millionen Euro wird der FC Chelsea als Ablöse erhalten, niemals investierte der VfL mehr. Schürrle unterschreibt bis Sommer 2019.

Nur deshalb darf auch Olic gehen, der davon erst nach dem Training am Donnerstag erfuhr. „Als ich dann in die Kabine kam, hat unser Manager mir gesagt, dass ich nach Hause kann. Zum HSV.“ Eine Herzensangelegenheit für ihn: „Wenn ich nur auf die Verträge schaue, hätte ich nicht gehen dürfen. Aber Geld steht nicht an erster Stelle – es ist eine Entscheidung für meine Familie. Wir haben schon vor langem entschieden, dass wir in Hamburg leben wollen.“

Wird Olic aber tatsächlich schon gegen Köln stürmen? „Wenn der Trainer mich aufstellt, wäre ich bereit“, sagt der 100-fache Nationalspieler, der nach Ablauf seines Vertrages in Hamburg weiter für den HSV arbeiten soll.

Besteht Olic seinen Medizin-TÜV, liegt es an Joe Zinnbauer, ob es zum Blitz-Comeback kommt. „Er ist ein Superspieler, kann laufen, schießt Tore. Er kennt die Bundesliga, kennt den HSV“, lobte Zinnbauer bereits am Donnerstag. Klingt nicht so, als würde Joe seinen Neuen draußen lassen wollen. It’s Ivi-Time im Volkspark! So, wie zwischen 2007 und 2009. Olic kommt zurück nach Hause!