Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

St. Pauli-Legende Dinzey: Abrechnung mit Ex-HSV-Profi Calhanoglu

Michél Mazingu-Dinzeys Tweet hat beim sozialen Netzwerk Twitter hohe Wellen geschlagen.

Michél Mazingu-Dinzeys Tweet hat beim sozialen Netzwerk Twitter hohe Wellen geschlagen.

Foto:

hfr

Mit einer heftigten Twitter-Attacke auf Ex-HSV-Profi Hakan Calhanoglu hat St. Pauli-Legende Michél Mazingu-Dinzey für Aufsehen gesorgt. In der MOPO erklärt der 38-Jährige, warum ihn der Neu-Leverkusener nervt.

„Man muss ja nur mal nachlesen, was der Junge in den vergangenen Wochen so alles von sich gegeben hat. Das ging los mit der Vertragsverlängerung beim HSV, dann wollte er plötzlich ganz schnell weg aus Hamburg und es gab dieses Theater um seinen Wechsel, was rechtzeitig zum Trainingsstart zu einer Krankschreibung führte.

Und das nehme ich ihm richtig übel: Denn es gibt genügend Beispiele von Menschen, auch Fußballprofis, die tatsächlich darunter leiden und die dadurch zu Tode gekommen sind wie Robert Enke oder jetzt Andreas Biermann. Das ist traurig, das ist tragisch. Das ist kein Witz, damit macht man keine Späße. Sein Spruch, dass ihn die Nummer 10 im Kopf noch stärker machen würde, hat dem Ganzen die Krone aufgesetzt, das war das i-Tüpfelchen.

Ich habe in meiner Karriere viele Spieler erlebt, darunter auch Idioten, die viel erzählt haben. Unter dem Strich tut er sich damit keinen Gefallen.“