Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Spielmacher & Verteidiger gesucht: HSV-Sportchef Arnesen weiß nicht, wann die Neuen kommen

HSV-Sportchef am Frank Arnesen am Telefon. Wann gibt's den nächsten Neuzugang zu vermelden?

HSV-Sportchef am Frank Arnesen am Telefon. Wann gibt's den nächsten Neuzugang zu vermelden?

Foto:

WITTERS

Ein paar Minuten lang war alles, was Rang und Namen hat, beisammen. Nicht nur Sportchef Frank Arnesen gab sich beim Vormittagstraining die Ehre, auch Klubboss Carl Jarchow und Alexander Otto, der Vorsitzende des Aufsichtsrates, schauten auf dem Platz vorbei. Die HSV-Bosse steckten die Köpfe zusammen – zu vermelden gab es aber noch nichts. Weiterhin sucht der Verein einen Spielmacher und einen Innenverteidiger.


Priorität genießt die Suche nach einem Mittelfeldchef. „Ich arbeite 24 Stunden am Tag, um unseren Kader zu verstärken“, erklärte Arnesen. „Aber ich kann jetzt noch nicht sagen, wann wir die neuen Leute präsentieren können.“ Möglicherweise erst in den letzten Tagen des Transferfensters (schließt am 31. August). „Das Problem ist, dass wir viele Ideen haben aber einiges leider finanziell gar nicht machbar ist“, so Arnesen.


Kommen wird definitiv Milan Badelj (23). Doch die Chancen, dass der HSV den Kroaten vor Ende August bekommt, sind weiter gesunken. Nach dem 1:0 in Tiraspol steht Dinamo Zagreb vor dem Sprung in die Play-off-Runde der Champions-League-Quali (21./22. und 28./29.8.) – und Lenker Badelj soll Dinamo in die Gruppenphase führen. „Ich versuche alles, dass wir ihn vorher bekommen, aber es wird ganz schwer“, weiß Arnesen. „Ich kann nicht behaupten, dass wir eine Fifty-fifty-Chance haben.“


video

Video: Skandal-Boxer rastet aus: Die wüste Prügelei in der Hotel-Küche

Beim offiziellen Wiegen zur Schwergewichts-EM zwischen Pulev und Chisora ist es heute im Hotel "Vier Jahreszeiten" zu heftigen Tumulten gekommen.