Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Schalke gegen Dortmund: Die Mutter aller Derbys

Ist schon heiß auf das Prestige-Duell: Jürgen Klopp

Ist schon heiß auf das Prestige-Duell: Jürgen Klopp

Foto:

dapd

Gelsenkirchen -

Der „Kohlenpott“ kocht - selten zuvor steckte so viel Brisanz im Emotions-Gipfel wie in der 140. Auflage.

Dabei stehen die Schalker im Revierderby gleich doppelt unter Druck: Gefordert sind Punkte im Kampf um den direkten Sprung in die Champions League und ein Prestigesieg über den Fast-Meister Borussia Dortmund.

Die Fans fordern sogar die Revanche für 2007. Damals schoss der BVB den Erzrivalen mit einem 2:0 am 33. Spieltag von der Tabellenspitze und ebnete damit dem VfB Stuttgart den Weg zum Titel.

„Es ist alles angerichtet für ein richtig geiles Fußballspiel. Wir freuen uns darauf. Wir wollen alle Saisonziele erreichen, und dazu gehört natürlich auch ein Derbysieg“, meinte BVB-Trainer Jürgen Klopp, während sein Kontrahent Huub Stevens die Begegnung kurzum als „normal“ einstufte und brav Komplimente in Richtung Dortmund formulierte.

„Die Wahrscheinlichkeit, dass sie Meister werden, liegt bei 80 Prozent", sagte Stevens.

Schalke verlor Mittwoch 1:4 in Nürnberg. „Was die Aufgabe nicht leichter macht. Jetzt geht es darum, alles wieder gutzu- machen gegen uns. Es gibt angenehmere Aufgaben“, so Klopp.

Der BVB gewann nur zwei der letzten 14 Derbys beim Erzrivalen, dafür ist Schalke seit zwei Spielen ohne Tor gegen Dortmund.





Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?