Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, dem HSV und der Welt der Promis.
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
    3,467 Abonnenten

Leere Ränge trotz Erfolgsserie Freezers-Fans, wo seid ihr?

Leider kein Bild mit Seltenheitswert: In dieser Saison bleiben oft viele Plätze in der O2-World leer.

Leider kein Bild mit Seltenheitswert: In dieser Saison bleiben oft viele Plätze in der O2-World leer.

Foto:

Witters Lizenz


Es passt nicht zueinander. Die Hamburg Freezers feiern ihren sechsten Heimsieg in Serie und bejubeln ihn mit mageren 5028 Zuschauern in der O2-World. Die „Eisschränke“ spielen so gut wie lange nicht, haben sechs deutsche Nationalspieler. Aber die Arena ist leer. Fans, wo seid ihr?


Die Freezers bieten derzeit alles: eine Mannschaft mit Gesicht, sportlichem Erfolg und eine gute Show. Mittlerweile ist das Team von Trainer Benoit Laporte die beste Hamburger Sportmannschaft. Frei nach dem Motto: „Willst du dein Team siegen sehen, musst du zu den Freezers gehen.“


Ganz so einfach ist es aber nicht. Im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr ist der Zuschauerschnitt von 8100 auf 7226 gesunken. „Der Hauptgrund ist, dass wir uns entschlossen haben, keine Freikarten-Aktionen mehr zu machen“, erklärt Geschäftsführer Uwe Frommhold. „Zum einen weil Leistung auch bezahlt werden sollte, zum anderen weil wir glaubwürdig sein wollen.“ Soll heißen: Warum Karten verschenken, wenn andere dafür bezahlen?


Frommhold ist sich sicher, dass die sehr guten Leistungen seiner Mannschaft bald „durch mehr Zuschauer honoriert werden.“ Hoffnung gibt das Winter-Wetter. „Jetzt ist Eishockey-Zeit“, sagt der Klub-Boss. Ein schöner Anlass, um am Freitag (19.30 Uhr) zum Spitzenspiel gegen die Kölner Haie in die Arena zu pilgern.