Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
    8.579 Abonnenten

Kein Verein lief weniger: Faul, fauler, HSV!

Symbolisch für den HSV: Jeffrey Bruma und Michael Mancienne hängen durch.

Symbolisch für den HSV: Jeffrey Bruma und Michael Mancienne hängen durch.

Foto:

WITTERS

Es gibt viele Gründe für die mit Rang 15 schlechteste Bundesliga-Saison der HSV-Geschichte. Dieser aber sticht ins Auge: Kein Verein lief weniger als Hamburg. Faul, fauler, HSV!


Die Statistik spricht eine eindeutige Sprache. Nürnberg erwies sich als „Leichtathletik-Meister“, absolvierte im Schnitt knapp 120 Kilometer pro Spiel – der HSV als Schlusslicht rannte fast neun Kilometer weniger, liegt damit auch deutlich unterm Ligaschnitt (115,8). Trainer Thorsten Fink aber mag diese Diskussion überhaupt nicht, betonte jüngst: „Es geht nicht darum, wie viel man läuft, sondern die richtigen Laufwege zu wählen.“


Durchaus richtig. Doch insbesondere die Zahlen bei gegnerischem Ballbesitz wirken alarmierend. Wenn es darauf ankam, den Gegner zu jagen, wies der HSV mit 53,3 gelaufenen Kilometern den zweitschlechtesten Wert der Liga auf – alle Konkurrenten im Abstiegskampf kamen auf mehr als 60 Kilometer! Schon ein Zeichen mangelnden Engagements. Auch da gilt es, den Hebel anzusetzen.