Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, dem HSV und der Welt der Promis.
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
    3,467 Abonnenten

HSV im Abstiegskampf Salihamidzic: „Vielleicht ist das jetzt die Quittung ...“

Hasan Salihamidzic hofft einen Klassenverbleib des HSV, ist aber skeptisch.

Hasan Salihamidzic hofft einen Klassenverbleib des HSV, ist aber skeptisch.

Foto:

WITTERS Lizenz

Die TV-Experten von ARD und ZDF in Hamburg – klar, dass sie sich in der Heimat des HSV mit dem drohenden Abstieg auseinandersetzen. Alle drücken dem Dino die Daumen.

Hasan „Brazzo“ Salihamidzic: „Bei einem Abstieg würde mir als Ex-HSVer das Herz bluten. Vielleicht ist das jetzt die Quittung für alles, was in den letzten Jahren schieflief. Ich glaube, dass mein Freund Thorsten Fink seinen Job gut weitergemacht hätte.“

Oliver Kahn: „Tradition schützt nicht vor dem Abstieg. Ich hoffe, dass es noch für Platz 15 oder 16 reicht. Dafür muss man alle Kräfte im Verein bündeln. Denn eigentlich hat der HSV genügend Qualität, aber auf die kommt es im Kampf um den Klassenerhalt nicht an.“

Giovane Elber: „Ein Abstieg dieses großen Klubs würde mir weh tun. Der HSV müsste mal zwei Spiele hintereinander gewinnen, so auftreten wie beim Sieg gegen Dortmund.“

Nur Mehmet Scholl wollte nichts sagen: „Der HSV ist nicht meine Baustelle.“ Baustelle? Welch passender Begriff.