Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
MOPO.de | Helmes nicht dabei: Ter Stegen, Draxler und Cacau im vorläufigen EM-Kader
07. May 2012
http://www.mopo.de/3644988
©

Helmes nicht dabei: Ter Stegen, Draxler und Cacau im vorläufigen EM-Kader

Bundestrainer Joachim Löw.

Bundestrainer Joachim Löw.

Foto:

dapd

Rastatt -

Bundestrainer Joachim Löw hat 27 Spieler in seinen vorläufigen Kader für die Europameisterschaft berufen. Zum Aufgebot gehören überraschend auch Torwart Marc-André ter Stegen von Borussia Mönchengladbach und der Schalker Julian Draxler.

Dafür verzichtete Löw auf die beiden Torjäger Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) und Patrick Helmes (VfL Wolfsburg), die in der Rückrunde mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hatten. Auch die WM-Teilnehmer Dennis Aogo (Hamburger SV) und der erfahrene Simon Rolfes (Bayer Leverkusen) fielen durchs Sieb.

Bis zum 29. Mai muss Löw seine Auswahl auf 23 Spieler reduzieren. Die Vorbereitung der deutschen Nationalmannschaft auf das Turnier in Polen und der Ukraine (8. Juni - 1. Juli) beginnt am Freitag mit einem ersten einwöchigen Trainingslager auf Sardinien.

Fehlen werden dann noch die 13 Profis der Pokalfinalisten Borussia Dortmund und Bayern München sowie die Legionäre Mesut Özil, Sami Khedira und Miroslav Klose.

Die acht Bayern-Spieler um Kapitän Phillip Lahm werden wegen des Champions-League-Finals (19. Mai) gegen den FC Chelsea und des Club-Spiels gegen die Niederlande (22. Mai) sogar erst rund zwei Wochen vor dem EM-Auftakt am 9. Juni gegen Portugal in die Vorbereitung einsteigen.

Deshalb nominierte Löw mehr Akteure als die 23 erlaubten EM-Spieler. Im Aufgebot stehen auch die zuletzt lange verletzten Stammkräfte Klose und Per Mertesacker.

Der vorläufige EM-Kader und der EM-Fahrplan der DFB-Elf:

So lief die DFB-PK in Rastatt!

13:08 Uhr: „Die EM ist ein Hammer-Turnier. Wir wollen durch das Turnier gehen mit der nötigen Leichtigkeit im Spiel, die uns in den vergangenen Monaten ausgezeichnet hat“, sagt Löw.

13:05 Uhr: Löw plant für das Trainingslager in Sardinien zwei Trainingseinheiten pro Tag. „Wir wollen hart arbeiten und alles ausreizen bei jedem Spieler“, so der Bundestrainer.

12:59 Uhr: „Es ist ein sehr ausgewogener Kader aus jungen und erfahrenen Spielern“, so Löw.

12:56 Uhr: „Beide Benders haben für die Zukunft gute Perspektiven. Deshalb haben wir auch Sven Bender nominiert, obwohl er zuletzt durch Verletzungen zurückgeworfen wurde“, erklärt Löw. Routinier Simon Rolfes von Bayer Leverkusen wie auch Dennis Aogo vom Hamburger SV gehören hingegen nicht zum Kader.

12:51 Uhr: „Bei Mertesacker und Klose bin ich guter Hoffnung, dass sie in gute Form kommen“, sagt Löw.

12:46 Uhr: „Julian ist ein Spieler mit enorm viel Potenzial. Er ist sehr entwicklungsfähig und hat eine hohe Spielintelligenz. Er wird mit dieser Nominierung einen weiteren Schub bekommen - und er hat die Reife, damit umzugehen“, sagt Löw. Cacau sei der perfekte Joker für ein solches Turnier. Deshalb habe sich das Trainerteam trotz der starken Leistungen von Patrick Helmes (VfL Wolfsburg) für den Stuttgarter entschieden.

12:43 Uhr: Das Aufgebot wird auf die Leinwand geworfen! Julian Draxler (Schalke 04) ist die große Überraschung im vorläufigen EM-Kader. Auch Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund) und Torhüter Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach) gehören zum Kader, auf die Stürmer Patrick Helmes (VfL Wolfsburg) und Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) verzichtete Löw dagegen zugunsten von Cacau (VfB Stuttgart).

12:40 Uhr: Zur Lage in der Ukraine: „Unser Fußball steht für Spaß, Freude und Integration. Unsere Spieler verschließen nicht die Augen vor den Problemen, die es gibt. Wir werden diese Thematik Ukraine mit den Spielern im Mannschaftskreis diskutieren. Ich habe in verschiedenen Länder gearbeitet. Ich bin der Meinung, dass die Menschenrechte eines der höchsten Güter sind. Ich halte einen Boykott dieser EM aber nicht für sinnvoll. Wir müssen die Weltöffentlichkeit nutzen, um den Dingen eine positive Wendung zu geben.“

12:37 Uhr: Zur Auswahl des Kaders: „Es gibt ein Spielerprofil auf jeder Position. Das muss zu den aktuellen Entwicklungen im Fußball passen“, so Löw.

12:35 Uhr: „Wir müssen innerhalb kürzester Zeit ein Team formen und dabei sehr flexibel sein“, sagt Löw angesichts des anstehenden DFB-Pokalfinals und des Champions-League-Endspiels.

12:34 Uhr: Bundestrainer Jogi Löw erklärt, dass aufgrund der Umstände ein erweiterter Kader nominiert wird. Der vorläufige Kader wird 27 Spieler umfassen, darunter vier Torhüter.

12:31 Uhr: Ein DFB-Imagefilm stimmt auf das große Turnier in Polen und der Ukraine ein.

12:30 Uhr: DFB-Pressesprecher Harald Sprenger begrüßt die Journalisten.




video

Nach Olympia-Gold: Das hat sich für Hamburgs Beach-Girls verändert

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst werden mittlerweile überall erkannt.