Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Hasenalarm beim HSV: Testspiel muss verlegt werden!

Für das Testspiel auf Sylt musste ein anderer Platz gesucht werden.

Für das Testspiel auf Sylt musste ein anderer Platz gesucht werden.

Foto:

WITTERS

Es gab in der Geschichte des Fußballs schon die eigenartigsten Spielausfälle. Nun wäre der HSV beinahe des Opfer einer völlig verrückten Platzpanne geworden.

Weil allzu eifrige Kaninchen den Rasen in Westerland komplett umpflügten, drohte der Ausfall des für heute angesetzten Tests gegen die Nordfrieslandauswahl! Der wurde nun kurzerhand auf den Trainingsplatz an der Kaserne in List verlegt. Die Hamburger aber sind um eine kuriose Erfahrung reicher: Alarm – die Karnickel sind los!

Im „Sylter Stadion“ geht nichts mehr. Klubmanager Bernd Wehmeyer und die drei Greenkeeper des HSV überzeugten sich gestern von den komplett unzumutbaren Platzverhältnissen. „Da kann auf keinen Fall gespielt werden“, so Wehmeyer. „Die Verletzungsgefahr ist viel zu groß. Und wenn man die Löcher stopft, würden die Kaninchen sie im Morgengrauen wieder aufreißen.“ Guter Rat war zunächst teuer – immerhin waren schon 600 Karten verkauft worden. Nachdem die Kurverwaltung und das Ordnungsamt zustimmten, gab Wehmeyer dann um 13.30 Uhr grünes Licht.

List statt Westerland, der HSV hat ein „Heimspiel“. Und die Westerländer Karnickel dürfen sich weiter austoben …





video

HSV-Fans: „Beiersdorfer hat keinen Arsch in der Hose“

Der Ruf des Vorstandsvorsitzenden hat vor allem durch den Umgang mit Bruno Labbadia sehr gelitten.