Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
MOPO.de | Freezers-Sieg: Druval Westcott: Interimskapitän als Matchwinner
13. October 2013
http://www.mopo.de/5245404
©

Freezers-Sieg: Druval Westcott: Interimskapitän als Matchwinner

Matchwinner: Druval "Duvie" Westcott versenkte den Siegtreffer zum 2:1 gegen Schwenningen.

Matchwinner: Druval "Duvie" Westcott versenkte den Siegtreffer zum 2:1 gegen Schwenningen.

Foto:

Witters

Er war beim wichtigen 2:1-Arbeitssieg gegen Schwenningen der entscheidende Mann: Druval „Duvie“ Westcott. Mit der MOPO sprach der Matchwinner über seine Rolle als Interimskapitän, erneute Vaterfreuden und das Spiel in Ingolstadt (Sonntag, 16.30 Uhr).

Freitagabend, O2-World: Sichtlich erleichtert genießt Westcott den Jubel und Applaus der Fans. Aus gutem Grund: Sein Krachertor in der 48. Minute hatte den dritten Freezers-Saisonsieg erst ermöglicht. In den Mittelpunkt wollte „Duvie“, der erneut Christoph Schubert (Gehirnerschütterung) als Kapitän ersetzte, nach der Partie jedoch nicht. „Es ist schön, dass ich getroffen habe. Wichtiger ist aber, dass sich unsere harte Arbeit endlich ausgezahlt hat“, erklärte er bescheiden. Auch die Kapitänsrolle hängte er niedrig: „Es ist eine Ehre, aber ich hoffe, dass ’Schuby’ schnell zurückkommt. Seine Präsenz ist sehr wichtig für uns.“

Trainer Benoit Laporte zeigte sich von der Leistung Westcotts jedenfalls angetan – mit kleinem Makel: „Seit er Kapitän ist, denkt er manchmal zu viel, anstatt einfach zu schießen.“ Dass der 35-Jährige so beflügelt aufspielte, hat auch private Gründe: Vor kurzem ist er zum zweiten Mal Vater geworden (Sohn Druval Dean). Er sei momentan wohl der glücklichste Mensch der Welt, obwohl er nur unregelmäßig Schlaf finde, so der Kanadier. Auch gegen Ingolstadt hofft Glückspilz Westcott auf den nächsten Sieg. Sein Erfolgsrezept: Puckverluste vermeiden und härter arbeiten als der Gegner. Klingt einfacher als es wird.