Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, dem HSV und der Welt der Promis.
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
    6.043 Abonnenten

Freezers in Mannheim Abwehr-Kante Roy beißt auf die Zähne

Er lässt sich nicht unterkriegen! Freezers-Brecher Mathieu Roy will trotz Ellbogenprellung in Mannheim spielen.

Er lässt sich nicht unterkriegen! Freezers-Brecher Mathieu Roy will trotz Ellbogenprellung in Mannheim spielen.

Foto:

witters Lizenz

Die Freezers fighten – gegen die Gegner, gegen den Negativtrend, gegen das Verletzungspech und für den direkten Playoff-Einzug. Am Sonntag in Mannheim (17.45 Uhr, Servus TV) müssen sie noch einmal auf die Zähne beißen, dann ist Länderspielpause.


Es läuft momentan einfach nicht. Die 4:5-Pleite nach Verlängerung in Ingolstadt war die siebte aus bisher zehn Spielen im Jahr 2013, damit wurden nur zehn von möglichen dreißig Zähler eingeholt.


Zudem füllt sich die Krankenakte im Akkord. Nach Christoph Schubert (Fuß), James Bettauer (Knöchel), Marius Möchel (Knie), Duvie Westcott (Knie) und Thomas Oppenheimer (Fuß) ist auch noch Abwehr-Kante Mathieu Roy angeschlagen.


Gegen die Panther bekam er einen Schuss auf den Ellbogen, schoss trotzdem noch das wichtige 4:4. Direkt nach dem Match fuhr er ins Krankenhaus. Dort gab es immerhin leise Entwarnung: Kein Bruch, „nur“ eine Prellung. Jetzt entscheidet der Schmerz über einen Einsatz. Tendenz: Der knallharte Verteidiger spielt. „Der Arm fühlt sich schon viel besser an. Ich werde alles versuchen, um spielen zu können“, sagte er am Sonnabend der MOPO.


Am Sonntag bei den Adlern müssen sich die „Eisschränke“ noch einmal auf dem Zahnfleisch bis zur Schlusssirene kämpfen. Und am besten noch was Zählbares beim Tabellenzweiten einfahren. Schließlich drohen die Freezers das erste Mal seit Anfang November aus den Top vier, die Heimrecht in den Playoffs bedeuten, herauszurutschen.