Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Ex-HSV-Coach: Wird Slomka der teuerste aller gefeuerten Trainer?

Slomkas Entlassung könnte für den HSV richtig teuer werden.

Slomkas Entlassung könnte für den HSV richtig teuer werden.

Foto:

Bongarts/Getty Images

Das wird nochmal ein richtig teurer Spaß. 1,4 Millionen Euro erhält Mirko Slomka als Abfindung, so dachte es sich der HSV. Nix da! Der geschasste Trainer klagt auf Weiterzahlung seiner Gehälter bis 2016 – und könnte zum teuersten Gefeuerten der Klubgeschichte werden.

Sie werden künftig vorsichtig sein, solche Klauseln in den Verträgen zu verankern. Schon bei Oliver Kreuzer fielen die HSV-Bosse auf die Nase, der entlassene Sportchef ging gegen die Rauswurf-Klausel (50 Prozent des Restgehalts) vor, klagte auf Weiterzahlung seines Gehaltes bis 2016 – und einigte sich mit dem HSV auch darauf. 800 000 Euro sind fällig. Nun also Slomka, der ebenfalls von Horst Kletke anwaltlich vertreten wird. Sollte ein Schlichtungsverfahren beim DFB keine Einigung bringen, könnte Slomkas Aus den HSV am Ende etwa 2,4 Millionen Euro kosten. Dazu hat auch Ex-Athletik-Coach Nikola Vidovic Klage eingereicht (hatte wie Slomka bis 2016 Vertrag).

Kommt Slomka mit seinen Forderungen durch, könnte er beim HSV gar den Spitzenplatz in Sachen „Abschiedsfinanzierung“ einnehmen. Zuletzt kassierte Bert van Marwijk etwa 2,3 Millionen Euro, zuvor war Frank Pagelsdorf seit 2001 mit 2,1 Millionen Euro der Abfindungs-König. So oder so – auch diesmal wird’s teuer.