Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Ersatz für Jogi Bitter: Zoran Djordjic: Vom „Killer“ zum Ratgeber

Zoran Djordjic

Zoran Djordjic

Foto:

Imago

Es klingt ein bisschen paradox, wenn ein Sportler sagt: „Wenn ich keine Rolle spiele, bin ich am Glücklichsten.“ Die Begründung von Oldie-Torwart Zoran Djordjic (45) ist dagegen einleuchtend: „Dan Beutler macht seine Aufgabe gut. Ich hoffe, dass es dort kein Bedarf geben wird.“

Djordjic, der als Ersatz für Jogi Bitter (Kreuzbandriss) geholt wurde, sieht seine Rolle als Unterstützer. „Die Reflexe von früher sind heute nicht mehr die gleichen“, sagt Zoran. Deshalb beschränkt er sich derzeit darauf, Tipps zu geben und ab und an mal für einen Siebenmeter eingewechselt zu werden – wenn auch bislang ohne einen gehalten zu haben.

„Das ärgert mich. Früher war ich ein Siebenmeterkiller, war erst mit einer 40-Prozentquote zufrieden“, sagt der Altstar, der sich fest vorgenommen hat bald einen zu fischen – und nicht nur Ratgeber zu sein.