Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Erneut Bengalos im Block: HSV-Fans droht Auswärts-Sperre!

Der HSV-Fanblock am Sonnabend in Wolfsburg.

Der HSV-Fanblock am Sonnabend in Wolfsburg.

Foto:

imago

Sie lernen einfach nicht dazu. Beim Spiel in Wolfsburg haben sich mal wieder einige HSV-Anhänger daneben benommen. Jetzt drohen drastische Konsequenzen bis hin zu einer Spielsperre für alle HSV-Fans.


Schon auf der Anreise nach Wolfsburg wurden zwei weibliche Fans gestoppt, die Feuerwerkskörper in ihrer Unterwäsche versteckt hatten. Für sie ging es direkt zurück nach Hamburg. Ruhig blieb es in Wolfsburg trotzdem nicht. Kurz vor dem Anpfiff wurden bengalische Feuer im HSV-Block gezündet, zum Teil auf den Rasen geworfen.

„Das ist wieder eine Steigerung“, sagt HSV-Vorstand Oliver Scheel, der bestätigte, dass ein Chaot identifiziert wurde und an die Polizei übergeben werden konnte. Scheel hofft, dass damit ein Zeichen gesetzt werden kann, es sich für den gesamten Verein strafmildernd auswirken wird.


Klar ist, eine Geldstrafe (etwa 5000 Euro) wird es sicher geben. Der HSV wird versuchen, das Geld von den betroffenen Personen zurückzubekommen, um vor weiteren Fehltritten abzuschrecken. Gut möglich, dass es bereits zu spät ist. Da die HSV-Anhänger zuletzt immer wieder negativ auffielen, stehen sie beim DFB auf einer schwarzen Liste.

Darum meint Scheel auch: „Eine Geldstrafe wäre das geringste Übel.“ Im Hinblick auf eine mögliche Auswärtsspielsperre für HSV-Fans sagt er: „Man muss es im Hinterkopf haben.“




video

St. Pauli - Dresden: Lienen: „Ohne Druck könnten wir diesen Job an den Nagel hängen“

St. Paulis Trainer äußerte sich vor dem Auswärtsspiel gegen Dynamo Dresden am Sonntag.