Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Der Abstiegs-Thriller: Worum es am Sonntag für den HSV wirklich geht

Im Fall eines Abstiegs geht es um viel mehr, als nur die Mannschaft...

Im Fall eines Abstiegs geht es um viel mehr, als nur die Mannschaft...

Foto:

Witters (2), Facebook, Fotolia

Alles ist angerichtet zum finalen Showdown. „Es gibt kein Morgen mehr“, sagt Sportchef Oliver Kreuzer. Recht hat er. Denn am Sonntag ab 17 Uhr geht es für den HSV im Relegations-Rückspiel bei Greuther Fürth endgültig um Alles.

Fußball-Deutschland blickt auf den Bundesliga-Dino, ganz Hamburg zittert mit dem Traditionsklub. Die MOPO zeigt auf, was in diesem Nerven-Krimi gegen den Abstieg tatsächlich alles auf dem Spiel steht. Es geht um...

... ihre Herzen!

„Niemals Zweite Liga, niemals, niemals!“ Das ist das Lieblingslied der sensationellen HSV-Fans, das zuletzt beim Relegations-Hinspiel so laut und so leidenschaftlich wie noch nie gesungen wurde. Die Anhänger stehen trotz der Krise hinter ihrem Team, organisieren Fanmärsche zum Training, reisen in Tausenden zu Auswärtsspielen.

In Fürth dürfen „nur“ 1800 dabei sein, aber beim Public Viewing in der Imtech Arena werden bis zu 20 000 Anhänger erwartet. Und alle haben nur einen Wunsch: Die Bundesliga-Uhr muss weiterticken. „Die Fans sind sensationell, einfach unglaublich. Jetzt wird es Zeit, ihnen etwas zurückzuzahlen“, bringt es Kapitän Rafael van der Vaart auf den Punkt.

Mit 71.808 Mitgliedern ist der HSV die Nummer vier in Deutschland, unzählige weitere Fans kommen hinzu. „Ein Abstieg würde ihnen einen Teil des Herzens herausreißen. Die Leute hängen am HSV“, weiß Lasogga, der die große Trauer verhindern will.

... ihre Arbeitsplätze!

Auf der HSV-Geschäftsstelle ist die Anspannung groß. Nicht nur, weil die Angestellten mit dem Team um das sportliche Überleben zittern, sondern weil es für viele auch um ihren eigenen Job geht. In der Zweiten Liga müssten Stellen gestrichen werden.

„Wir wissen, dass es um Existenzen geht. Dafür müssen wir kämpfen“, stellt Torjäger Pierre-Michel Lasogga klar. Insgesamt sind 740 Arbeitsplätze direkt betroffen, an Spieltagen kommen noch einmal 1500 Aushilfskkräfte hinzu. „Wir wissen genau, was alles auf dem Spiel steht“, bekräftigtTrainer Mirko Slomka.

... 150 Millionen Euro!

Der erste Abstieg der Vereinsgeschichte wäre ein finanzielles Desaster – für den Klub, aber auch die Stadt Hamburg. Der Gesamtumsatz des HSV (aktuell rund 130 Millionen Euro) würde beim Abrutschen in Liga zwei um satte 50 Millionen Euro sinken. Denn: Das TV-Geld (21,473 Mio. Euro) würde sich wie zum Beispiel beim 1. FC Köln, der 2012 abstieg, nahezu halbieren.

Die Sponsoreneinnahmen sinken bei einem Abstieg laut einer Studie des „Handelsblatt“ im Schnitt um 20 bis 30 Prozent, der Fanartikelverkauf um zwölf Prozent und der Zuschauer-Zuspruch würde um 28 Prozent abnehmen. Zudem müsste der HSV in der Zweiten Liga 20 statt 10 Millionen Euro Bürgschaft für die Lizenz hinterlegen.

Somit geht es für den Verein selbst, der immer noch zu den Top 20 der wertvollsten Klubs Europas gehört, um etwa 60 Millionen Euro. Aber damit nicht genug: Die 90 Millionen Euro Nettoeinnahmen der Stadt Hamburg (laut Hamburger WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) wären wohl ebenfalls fast futsch. Bedeutet: Insgesamt spielen Rafael van der Vaart und Co. heute um rund 150 Millionen Euro!

... sein Leben!

Am 24. August 2003 schlüpfte Hermann zum 40. Bundesliga-Geburtstag rund um das Spiel gegen den FC Bayern aus einem Ei. Weil der HSV das letzte Bundesliga-Urgestein ist, wurde ein Dino zum Maskottchen ernannt. Den Namen trägt er zu Ehren von Kult-Masseur Hermann Rieger, der in diesem Jahr verstarb. Die Rückennummer 87 verweist auf das Gründungsjahr des Vereins 1887.

Die Hamburger, vor allem die Kinder, lieben Dino Hermann. Er ist überall dabei. Bei Stadiontouren, Geburtstagen, Autogrammstunden und an den Spieltagen. Hermann ist Kult! Das darf nicht enden! Denn bei einem Abstieg würde auch das letzte Urgestein aussterben. In der Trolli-Arena geht es heute um das Leben von Dino Hermann.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?